Online: „Unsere Archive“ Heft 65 (2020)

Mitteilungen aus den rheinland-pfäzischen und saarländischen Archiven

Link zur PDF-Datei

Die Kolleg*innen aus dem benachbarten Bundenland geben auf 20 Seiten einen Zwischenbericht über die Auswirkungen der Pandemie auf die Archive und auf die Archivierenden. Für die Region Siegerland ist der Beitrag „Vom Heimatmuseum „Schloss Hachenburg“ zur Ausstellung „HACHENBURG Anno Domini 1314“ im historischen Gewölbekeller“von Jens Friedhoff interessant.

s. a. https://www.compgen.de/2020/11/unsere-archive-nr-65-2020-aus-rheinland-pfalz-und-dem-saarland/

Köln: Historisches Archiv weitgehend fertiggestellt

Gebäudetechnik geht nach und nach in Betrieb – Schlussabnahmen folgen

© Martina Goyert
Lesesaal


Rund elf Jahre nach dem Einsturz des Historischen Archivs in der Kölner Südstadt ist der Neubau am Eifelwall für das Historische Archiv und das Rheinische Bildarchiv wie vorgesehen weitgehend fertiggestellt. Um die nächsten Schritte vorbereiten zu können hat in dieser Woche zwischen der städtischen Gebäudewirtschaft und den künftigen Nutzern eine Begehung der Räumlichkeiten stattgefunden. Anhang eines so genannten „Raumbuchs“, in dem die Flächen, Räume und technischen Sonderanforderungen für ein solch spezielles Gebäude beschrieben sind, erfolgten die Absprachen vor Ort.

Die Gebäudetechnik wird nun nach und nach in Betrieb genommen und einreguliert, so dass für einen technischen Nutzungsbeginn im Frühjahr 2021 insbesondere die verschiedenen Raumklimazonen hergestellt sind. Nach der baulichen Fertigstellung müssen dann noch die Übergabe des Gebäudes und die notwendigen Bauabnahmen erfolgen. Der genaue Bezugstermin für das neue Gebäude wird noch festgelegt.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker: Weiterlesen

Erweiterung des Aktiven Museums Südwestfalen vor Abschluss

Landrat Müller übergibt Förderbescheid über 90.000 Euro an Bürgermeister Mues

Gedenktafel am Aktiven Museum Südwestfalen, Siegen


Über 170m² zusätzliche Fläche stehen dem 1996 eröffneten Museum zur Verfügung, wenn im Frühsommer kommenden Jahres die Bauarbeiten der Erweiterungsmaßnahme abgeschlossen sind. Im Obergeschoss des Bunkergebäudes in der Siegener Innenstadt werden in Zukunft aktuelle Wechselausstellungen in Ergänzung zur parterre untergebrachten Dauerausstellung zu sehen sein. Herzstück der Erweiterung ist jedoch ein mit modernen Medien ausgestatteter Seminarraum, der die intensive Arbeit mit Schulklassen und Studierenden unter pädagogischer Begleitung ermöglicht.

Finanziert wird der Museumsausbau mit Mitteln aus der Städtebauförderung des Landes NRW und des Bundes im Zuge der städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Rund um den Siegberg“. Im Rahmen der Fördermaßnahme liegt ein 30-prozentiger Eigenanteil bei der Stadt Siegen. Diesen teilen sich die Stadt und der Kreis Siegen-Wittgenstein mit jeweils 90.000 Euro. Weiterlesen