“Siegen und Sprengungen gehören zusammen”

75 Jahre Sprengtechnische Lehrgänge in Siegen

Vor 75 Jahren, im März 1941, fanden die ersten sprengtechnischen Lehrgänge an der Bergschule in Siegen zur Ausbildung von Sprengmeistern für die Steine- und Erdenindustrie, für das Baugewerbe und für die Forstwirtschaft statt. Anlass dazu war das Anliegen der Industrie, vornehmlich der Kalkindustrie und der Natursteinindustrie, für ihre Rohstoffbetriebe, nach einem für sie zugeschnittenen Lehrplan, ausgebildete Spreng- und Bruchmeister zur Verfügung zu haben. Die zu vermittelnden Lerninhalte sollten in enger Beziehung zur Praxis stehen.
Von Anfang an sind alle Lehrgänge im engsten Einvernehmen mit der Staatlichen Gewerbeaufsicht (heute Bezirksregierung Arnsberg-Arbeitsschutz) durchgeführt worden, die auch die Lehrkräfte für die Unterweisung über die gesetzlichen Bestimmungen in der Sprengtechnik bereitstellt. Den Unterricht über die berufsgenossenschaftlichen Vorschriften erteilen seit 1941 Technische Aufsichtsbeamte der Bau-Berufsgenossenschaft. Die Prüfungen werden vor Vertretern der Bezirksregierung Arnsberg oder der Kreispolizeibehörde abgelegt. Weiterlesen

So, nun noch keine Weihnachtsgeschichte!

Torsten Thomas, VVN-BdA Siegerland-Wittgenstein

Als vor wenigen Tagen der 2016. Geburtstag eines Kindes gefeiert wurde, dessen Zeugung bis heute umstritten ist, dann saßen auch viele Familien zusammen und erzählten von Früher, manchmal auch vom Führer, Familiengeschichten.
Die Geschichte der Geschwister Henrich aus Siegen ist es wert heute einmal erzählt und dem Vergessen entrissen zu werden.
Lest gut mit!
Bekannt aus der Familie sind mir die Geschwister Adam (*1899), Julie (*1902) und Emil (*1910) alle drei sind in Siegen geboren und aufgewachsen.
Wahrscheinlich wurde Adam Henrich noch gegen Ende des 1. Weltkriegs zum Militär eingezogen und sollte als Soldat die wankende Herrschaft der deutschen Bourgeoise verteidigen. Weiterlesen

“Archivar” 4 (2016) online

Link zum PDF

Der Schwerpunkt dieses Heftes sind Kulturarchive. Vorgestellt werden: das Archiv des Deutschen Theaters Berlin, “ Walter Kempowskis
„Archiv der unpublizierten Autobiografien und Alltagsfotografien“, das Deutsche Tanzarchiv Köln, das Archiv der Berliner Philharmoniker, das Archiv des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf e. V. gegr. 1818 und das Vereinsarchiv des FC Schalke 04. Weiterlesen

Bernd & Hilla Becher – Fachwerkhäuser des Siegener Industriegebietes

Ausstellung der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur Köln
4. November 2016 bis 19. März 2017

© Estate Bernd & Hilla Becher, courtesy Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln, Museum für Gegenwartskunst Siegen, erworben mit Mitteln der Kunststiftung NRW

Die Photographien der Fachwerkhäuser des Siegener Industriegebietes stehen am Beginn des künstlerischen Werks von Bernd und Hilla Becher (1931–2007, 1934–2015). Zwischen 1958 und 1974 erarbeitet, hat sich bei diesem Konvolut die konsequente Darstellungsweise eines Objekttyps in sogenannten Typologien bereits früh bewährt. Analyse und Synthese sollte sich nicht allein im präzisen Einzelbild erfüllen, sondern auch in den quasi wissenschaftlichen Gruppierungen der Photos. Weiterlesen

Öffnungszeiten des Stadtarchivs Siegen bis zum Jahresende

Das Stadtarchiv Siegen verabschiedet sich in die Weihnachtsfeiertage mit dem an dieser Stelle sicherlich angebrachten Hinweis auf die üppigen Öffnungszeiten “zwischen den Jahren”. Wir empfangen Besucher in der Zeit vom 27. bis zum 30. Dezember zu den bekannten Öffnungszeiten, Gelegenheit auch für alle von unserer Sommerschließungsperiode Enttäuschten Versäumtes – nach verdauter Printe – nachzuholen.
Wir wünschen allen unseren Besuchern ruhige und besinnliche Feiertage und freuen uns auf regen Besuch im Jahr 2017.

Wittgenstein 3/2016 erschienen


Aus dem Inhalt:
Hans Wied: Der erfrorene Saßmannshäuser Zigeuner. Ein eigenartiger Skelettfund vor etwa 65 Jahren im Breidenbacher Grund
Andreas Krüger: Ein Lesebuch für die evangelischen Schulen Westfalens. Ausgabe Siegerland und Wittgenstein
Hartmut Prange: Stolpersteine in Schwarzenau verlegt
Holger Weber: Wohl dem, der wohlhabend ist. Ein Streifzug durch das Leben des Elsoffer Pfarrers Georg Mengel (1600-1669)
Friedrich Opes: Friedrich Neumeyer contra Langewiese. Ein langer Kampf um eine Siedlungserlaubnis
Hans Friedrich Petry: Die “Hauptstraße” von Berleburg auf einem Plan von 1795
Paul Riedesel: Fortbestand des Kirchenwesens unter den Auswanderern in Amerika: Der besondere Fall der St. Pauls Gemeinde in Wheatland, Iowa
Andreas Krüger: Ein Lesebuch für die evangelischen Schulen Westfalens.
Ausgabe für Siegerland und Wittgenstein

Buchsbesprechungen