Vortrag: “Macbeth im Dreiklang: Shakespeare, Verdi und Fritz Busch”

Dienstag, 1. April 2014, 19:00 Uhr,
Vortragssaal der VHS Siegen, Markt 25, Siegen
Referentin: Susanne Popp
Freundeskreis der Busch-Brüder e.V.
Entgelt: 3 €

Fritz Busch, einer der Protagonisten der Verdi-Renaissance in Deutschland, hat sich dem radikalen Jugendwerk Macbeth relativ spät zugewandt. Eine erste Annäherung in Dresden 1928 war glücklos, da Busch wegen einer Erkrankung die deutsche Erstaufführung einem anderen überlassen musste. Umso glanzvoller wurde die Aufführung in Glyndebourne, mit der 1938 erstmals das Mozart-Repertoire gezielt erweitert wurde – eine gewagte kulturhistorische Tat im Lande Shakespeares. Macbeth sollte weitere eindrucksvolle Interpretationen beim Wiederaufleben des Glyndebourne-Gedankens in New York 1941 und nach der Rückkehr nach Europa im Oktober 1947 in Stockholm erfahren.”
Quelle: VHS-Programm der Stadt Siegen

Ausstellung: Wittgensteiner Schulgeschichte

WittgSchulAm Sonntag, dem 6. April, ist noch einmal die Sonderausstellung zum Wittgensteiner Schulwesen im Heimatmuseum Banfetal zu besichtigen. Die Ausstellung gibt einen Überblick über die Geschichte der Schulhäuser von ihrer Grundsteinlegung bis hin zur Schließung und heutigen Nutzung. Neben dieser Darstellung zeugen eine Textdokumentation und die zahlreich ausgestellten Schulutensilien sowie das original eingerichtete Klassenzimmer von der Unterrichtsgestaltung vergangener Tage und geben so einen anschaulichen Einblick in die Schulgeschichte des letzten Jahrhunderts. Ergänzt wird der Blick auf die Wittgensteiner Schulen durch eine umfangreiche Fotodokumentation mit aussagekräftigen Bildern aus dem Schulleben. Weiterlesen

Günter Dick, St. Augustin: 3. INFO-Tafel “Waldhaus” in Siegen-Weidenau montiert

Zur Erinnerung an das Ausflugslokal „ Waldhaus“ in Weidenau.

Von Günter Dick am 14.3. montierte 3. INFO-Tafel am ehemaligen Standort des Ausflugslokals "Waldhaus" unterhalb der HTS in Weidenau.

Von Günter Dick am 14.3. montierte 3. INFO-Tafel am ehemaligen Standort des Ausflugslokals “Waldhaus” unterhalb der HTS in Weidenau.

Am ehemaligen Standort des Ausflugslokals „Waldhaus“ an der Sieg unterhalb des Tiergartens hat Günter Dick am 14. März eine weitere, dritte Info-Tafel an einem Stützpfeiler der HTS anmontiert.

Die 60 x 80 cm große Tafel erinnert mit Fotos und informativen Beschreibungen an das bereits 1898 von Ernst Roth erbaute und bei der Siegener Bevölkerung dann recht beliebte Ausflugslokal gegenüber dem ehemaligen Ortsteil Fickenhütten. Das Baugelände auf der rechten Seite der Sieg gehörte damals noch zur Gemeinde Boschgotthardshütten.

Besonders Erstaunliches ergab sich nach den Recherchen des Initiators, dass hier bis in die 20-iger Jahre des vorigen Jahrhunderts auch eine Badeanstalt mit Umkleidekabinen und einem ausgebildeten Schwimmlehrer, neben der Restauration und dem Kahnbetrieb auf der dort aufgestauten Sieg betrieben wurde. Weiterlesen

„10. Siegerländer Kirchentour” im Kernbereich Siegen

10KirchentourExkursion in der Stadt Siegen am 5. April

Die „10. Siegerländer Kirchentour” des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein lädt am Samstag, 5. April 2014, zu einer Exkursion durch den Kernbereich der Stadt Siegen ein. Die Teilnehmer treffen sich bei eigener Anfahrt um 9:30 Uhr an der Katholischen Kirche „Peter und Paul” in Siegen (Peter-Paul-Straße 9).
Zunächst steht dann die Besichtigung dieser Kirche auf dem Programm, anschließend statten die Teilnehmer der Evangelischen Nikolaikirche einen Besuch ab. Um 11:45 Uhr startet die Besichtigung der Evangelischen Martinikirche. Nach dem Mittagessen im Restaurant Leonardo werden die Katholischen Kirchen „Sankt Marien” und „Sankt Michael” besucht. Das Ende der Veranstaltung ist gegen 16:00 Uhr geplant. Die Besichtigungen der einzelnen Kirchen finden jeweils unter fachkundiger Führung statt. Weiterlesen

Film + Vortrag “Monuments men”, Hilchenbach

Freitag, 4. April 2014, 20:00, Viktoria Kino, Hilchenbach-Dahlbruch

Vor der Vorstellung wird deshalb der Siegener Historiker Dieter Pfau einen Kurzvortrag zum Thema „Der Kunstschatz in Siegen. Die wahre Geschichte“ halten, in dem er die Hintergründe beleuchtet.

Zum Film s. folgende Einträge auf siwiarchiv.

Sitzung der Ad-hoc-Arbeitsgruppe “Öffentlichkeitsarbeit und Social Media” des deutschen, archivischen Interessenverbandes

Einbringung der Erfahrungen mit siwiarchiv erwünscht

.l.n.r.: Geschäftsführer Thilo Bauer, Schatzmeister Oliver Laux-Steiner, Vorstandsmitglied Dr. Ulrich S. Soénius, Vorstandsmitglied Dr. Veit Scheller, Andrea Rönz, Thomas Wolf, Dr. Bastian Gillner, Dr. Joachim Kemper. Foto: VdA.

.l.n.r.: Geschäftsführer Thilo Bauer, Schatzmeister Oliver Laux-Steiner, Vorstandsmitglied Dr. Ulrich S. Soénius, Vorstandsmitglied Dr. Veit Scheller, Andrea Rönz, Thomas Wolf, Dr. Bastian Gillner, Dr. Joachim Kemper. Foto: VdA.

Der im September 2013 neu gewählte Vorstand des Verbandes deutscher Archivarinnen und Archivare sieht die dringende Notwendigkeit, die strategische Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes neu auszurichten.

Aus diesem Grund wurde vom Gesamtvorstand ein Expertengremium aus der Mitgliedschaft berufen, welches in einer temporären Ad-hoc-Arbeitsgruppe Empfehlungen für den Gesamtvorstand erarbeitet und ein Konzept für die zukünftige Öffentlichkeitsarbeit des Gesamtverbandes dem Vorstand vorlegt. Dieses wird mit den Gliederungen des VdA kommuniziert und dann vom Gesamtvorstand verabschiedet werden. Weiterlesen

Wittgenstein 1/2014 erschienen

Inhalt:
Wittg12014Gerhard Karpf/Ulf Lückel: Editorial und Hinweise des Vorstands und der Schriftleitung des WHV
Florentine Goswin-Benfer (†): „ `s wäll Friehjuhr wäre“
Gerda Achinger: Erst Mitbürger – dann Verstoßene. Das Schicksal der jüdischen Familie Wolff aus Arfeld
Adolf Schäfer: Das Säge- und Sperrholzwerk Ludwig Koch & Sohn in Laasphe
Hans Friedrich Petry: Johann Daniel Scheffer – Franz Althaus junior. Erfolgreiche und begüterte Kaufleute in der Stadt Berleburg.
Bernd Julius: Von Schwarzenau in die USA: Meine Eindrücke als Gast bei der 5. Weltversammlung der Brüder in Brookville, Ohio, (5. Brethren World Assembly)
Ernst-Ludwig Belz: 100 Jahre Heimatpflege in Erndtebrück. Vom Wittgensteinischen Geschichtsverein zum Ortsheimatverein Erndtebrück. Weiterlesen

Burbacher Erzählcafé lädt ein: “Damals”- Geschichten von Land und Leuten

burbachFruehlingUnzählige Geschichten schlummern unentdeckt in den Dörfern. Die Dorfbewohner haben viel erlebt und können aus einem reichen Fundus schöpfen, denn die Geschichten wurden früher beispielsweise beim gemeinsamen Backen erzählt. Von Generation zu Generation trugen sie ihre Erlebnisse von Land und Leuten weiter. Um diese Geschichten zu behalten, laden Christine Sahm, Patricia Ottilie und Katrin Mehlich von der Burbacher Gemeindeverwaltung zum vierten „Erzählcafé“ mit dem Thema Frühling in Burbach ein. Sie freuen sich auf zahlreichen Besuch, um gemeinsam in die Kindheits- und Jugenderinnerungen einzutauchen. Von den vorherigen Treffen liegen bereits interessante und erzählenswerte Geschichten vor, die immer zu Beginn präsentiert werden.

Immer einmal im Monat öffnet das Erzählcafé .Das nächste Treffen findet am 31. März um 15.00 Uhr im Haus Herbig statt. Anmeldungen nehmen Katrin Mehlich, Kulturbüro, Tel. 02736 5577, Patricia Ottilie, Gemeindearchiv, Tel. 02736 45-15, und Christine Sahm von der Senioren-Service-Stelle, Tel. 02736 45-56, gerne entgegen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.