Matinée “G’rade der Vergang, das war das Geheimnis“

Zum 85. Geburtstag und 20. Todestag von Walter Helsper (1927-1992)
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss
11.11.2012, 11:11

In Kooperation mit dem Kunstverein Siegen e. V. präsentiert das Siegerlandmuseum eine filmische Hommage an den Siegener Künstler Walter Helsper, der aktuell 85 Jahre alt geworden wäre. Helsper war bekannt als “der Mann mit dem schwarzen Hut”, ein Original und eine Künstlerpersönlichkeit voller Spontaneität und Vielseitigkeit. Er starb im Juni 1992 und hinterließ zahlreiche Spuren künstlerischen Schaffens auf Leinwand, Papier und an Häuserfassaden. Seine Motive fand er im breiten Spektrum seelischen Erlebens. Gemeinsam mit Gerhard Walle gründete er zudem vor 40 Jahren die Gaststätte “Belle Epoque” als Künstlerklause. Der Dokumentarfilmer Ralf Schröder hat nun einen etwa 30-minütigen Film über die letzten Jahre Walter Helspers fertiggestellt. Dieser Film wird am 11. November 2012 zur “karnevalistischen Uhrzeit” im Rahmen einer offiziellen Begrüßung und anschließend zu jeder vollen Stunde von 13.00 bis 16.00 Uhr im Siegerlandmuseum im Oberen Schloss zu sehen sein. Verschiedene Werke des Künstlers werden die Präsentation im Oberen Schloss visuell ergänzen.

Programm: Weiterlesen

Vortrag: “Burgen und Schlösser im nördlichen Siegerland”

“Der Hilchenbacher Geschichtsverein lädt zu einem sehr interessanten Vortrag von Herrn Dr. Jens Friedhoff von der Deutschen Burgenvereinigung e.V. ein. Die Veranstaltung ist am Dienstag, den 30. Oktober 2012, um 19.30 Uhr im Ratssaal der Stadt Hilchenbach.

Obwohl das Siegerland nie ein klassisches Burgerland war, so vermitteln jedoch seine Burgen, Schlösser und Adelssitze den Eindruck einer Landschaft, die in allen Kulturepochen schutz- und trutzbietende, ja nützliche Wehranlagen aufzuweisen hatte. Lassen Sie sich über die Forschungsergebnisse überraschen.”

Veranstaltungskalender der Stadt Hilchenbach

s. a. J. Friedhoff auf siwiarchiv

Gemeindearchiv Burbach öffnet Türen am 27.10.2012

Rahmenprogramm für Besucher

Es ist schon etwas Besonderes, das neue Archiv der Gemeinde Burbach. Seit einiger Zeit stand das Thema schon auf der Agenda von Politik und Verwaltung. Jetzt kann mit der Eröffnung das Kapitel der Planung und Einrichtung zugeschlagen werden.„Es soll ein lebendiges und offenes Archiv sein“, formuliert Bürgermeister Christoph Ewers die Ausrichtung der neuen gemeindlichen Institution. Und um diesem Gedanken Rechnung zu tragen, findet am Samstag, 27. Oktober ab 10.30 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ im neuen Gemeindearchiv statt. Dazu sind alle Interessierten aus Burbach und Umgebung sehr herzlich eingeladen. „Wir haben ein kleines Rahmenprogramm für die Besucher vorbereitet“, freut sich Patricia Ottilie, die zuständige Mitarbeiterin. “Neben einem geführten Rundgang mit Erläuterungen wird eine Schreibwerkstatt für Kinder angeboten und ein kleiner Exkurs gegeben, wie man richtig im Archiv recherchiert.“ Das Archiv ist im Kellergeschoss der Grundschule Burbach, Marktplatz 1 in Burbach untergebracht.

Vortrag “WasserEisenLand – Industriekultur in Südwestfalen”

LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen
Referent: Stephan Sensen, Museen Altena
Freitag, 26. Oktober 2012, 19.30 Uhr

Südwestfalen – landläufig auch als Sauerland und Siegerland bekannt – ist eine
der ältesten Montanregionen Europas mit einer über 3.000 Jahre zurückreichenden
Geschichte der Metallgewinnung und -verarbeitung. Einblicke in die Vielfalt
dieser Vergangenheit gibt ein Vortrag, zu dem der Landschaftsverband
Westfalen-Lippe (LWL) am Freitag, 26. Oktober, in sein Industriemuseum
Henrichshütte Hattingen einlädt. Stephan Sensen vom Netzwerk “WasserEisenLand -Industriekultur in Südwestfalen” stellt Industriemuseen und Technikdenkmäler der
Region vor. Der Eintritt ist kostenlos. Weiterlesen

Ausstellung “Gedenkblatt-Sammlung für die Opfer des Nationalsozialismus

in Siegen und Hilchenbach – Stolpersteine zur Erinnerung”
25.10.2012 – 02.12.2012, Öffnungszeiten: Mo: 14-19, Di-Fr, So: 14-17, Mi, Fr: 10-12
Stadtmuseum Hilchenbach, Wilhelmsburg
Eintritt frei!

Verlegung der Stolpersteine in Hilchenbach mit Gunter Demnig und Reinhard Gämlich, 30.04.2008

Nach der Ausstellung zum Jubiläum “325 Jahre Stadtrechte”, die mit 913 Besuchern ein großes Interesse gefunden hat, bietet auch die nächste Schau im Stadtmuseum in der Wilhelmsburg Einblicke in die Vergangenheit. Unter dem Titel “Gedenkblatt-Sammlung für die Opfer des Nationalsozialismus in Siegen und Hilchenbach – Stolpersteine zur Erinnerung” wird diesmal allerdings das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte in den Blickpunkt gerückt.

In Hilchenbach hat der Künstler und Initiator der Aktion Gunter Demnig aus Köln am 30. April 2008 mit Unterstützung durch Stadtarchivar Reinhard Gämlich 12 Stolpersteine verlegt. Diese erinnern an Hilchenbacher Juden im Bürgersteigbereich Bruchstraße 14 (Hony), Gerbergasse 2 (Schäfer), Mühlenweg 25 (Holländer) und Unterzeche 1 (Stern). Finanziert haben die Verlegung die fünf im Rat der Stadt Hilchenbach vertretenen Parteien. Weiterlesen

Sonderausstellung „Opfer der NS-„Euthanasie“-Verbrechen aus ….

Siegen-Wittgenstein und der Umgang mit Menschen mit Behinderung heute“
Einladung zur Ausstellungseröfnung

Das Aktive Museum Südwestfalen (AMS), der Lern- und Gedenkort am Platz der

Siegener Synagoge, eröffnet am So., 28.10. um 15.30 Uhr in Kooperation
mit dem AWO Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe eine Sonderausstellung
zur sogenannten NS-„Euthanasie“. Sie sind hiermit herzlich eingeladen! Weiterlesen