Online: Denkmalpflege in Westfalen und Lippe 1/2016

  • denkmalpflege116Aufsätze
    Jost Schäfer: Unsere Zeitschrift erscheint im 22. Jahrgang – Ein Rückblick, Seite 4
    Knut Stegmann: „Integrationen“ von Architektur und Kunst – Adolf Luthers sphärische Hohlspiegelobjekte
    als Kunst am Bau, Seite 9
    Anne Herden-Hubertus: „Sponti“-Kunst am Bau: Das sogenannte Chile-Bild der Bielefelder Universität
    Seite 15
    Dorothee Boesler / Maria Giese: Die Keramikwand „Tridim“ von Victor Vasarely im Hörsaalzentrum der Ruhr-Universität
    zu Bochum ist restauriert, Seite 18
    Anke Dreyer, Zur Restaurierung des geschnitzten Balkenportals am Böckstiegelhaus in Werther-Arrode, Seite 23
    Marcus Weiß, Erfassen und Bewerten des gartenkulturellen Erbes der Nachkriegszeit – Anmerkungen
    zum aktuellen Diskurs unter Berücksichtigung von Beispielen in Westfalen-Lippe, Seite 28
    Ulrich Althöfer / Barbara Pankoke: Die evangelische Kirche in Borgholzhausen – Würdigung des „Weihnachtsfensters“
    und Rückkehr des neugotischen Taufsteins, Seite 33
    Barbara Seifen: Zur Sanierung und Umnutzung des Bürgerhauses Markt9 in Tecklenburg
    als Otto-Modersohn-Museum, Seite 36
    Dimitrij Davydov: Der Landesdenkmalrat: Zur Institutionalisierung der Öffentlichkeitsbeteiligung
    im Denkmalrecht, Seite 41
  • Berichte
    Dimitrij Davydov: „Quo vadis Denkmalrecht?“ Ein TagungsberichtSeite 45
    Anne Bonnermann: DENKMALPFLEGE: WESTFÄLISCH– PRAKTISCH. Bericht zur Fortbildungsveranstaltung am 24.September 2015 in Detmold, Seite 45
    Anne Bonnermann: Im großen Maßstab: Riesen in der Stadt. Bericht zur Jahrestagung Städtebauliche Denkmalpflege 2015 am 28.Oktober in Dortmund, Seite 47

    Mitteilungen
    Terminankündigungen zum Forschungsprojekt der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen: „Bildwelten – Weltbilder. Romanische Wandmalerei in Westfalen“, Seite 49
    7. Westfälischer Tag für Denkmalpflege am 19./20.Mai 2016 in der Scharoun-Schule in Marl:
    „Denkmalpflege und die Moderne 1960+“, Seite 49
    DENKMALPFLEGE: WESTFÄLISCH– PRAKTISCH am15.September 2016 mit dem Thema „Lehm – natürlich, warm und unglaublich vielseitig“, Seite 50
    LWL-GeodatenKultur – das Informationssystem der LWL-DLBW zu historischen Kulturlandschaften und dem landschaftlichen kulturellen Erbe, Seite 50

Ein “regionaler” Hinweis fand sich in im Bericht zur Tagung „Im großen Maßstab: Riesen in der Stadt – Bericht zur Jahrestagung Städtebauliche Denkmalpflege 2015 am 28.Oktober in Dortmundder Zeitschrift S. 48, „: „ …. Nach einer Mittagspause erweiterten die Referenten den Blick auf „Großstrukturen im städtebaulichen Kontext“. Zunächst stellte Dr. Hans Hanke, wissenschaftlicher Referent der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen,
die rasante Entwicklung der Universitätslandschaft in den 1960er- und 1970er-Jahren anhand der Bauprogramme in Bochum, Dortmund, Bielefeld und Siegen dar. …..“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.