Register der Juden und Dissidenten Regierungsbezirk Arnsberg

burbachP5Findbuch und Digitalisate online

Seit dem 4. Mai ist das Findbuch  des Landesarchivs NRW, Abt. Ostwestfalen-Lippe online. Dieser Bestand enthält Personenstandsregister der Juden und Dissidenten (Angehörigen kleinerer christlicher Kultusgemeinden und konfessionsloser Personen) im heutigen Regierungsbezirk Arnsberg sowie dazu gehörge Zweitschriften, Protokollakten und Beglaubigungsurkunden, außerdem einige Personenstandsregister von Dissidenten. Die Unterlagen des Bestandes, die ebenfalls online eingesehen werden können, stammen aus den Jahren 1808 bis 1874..
Aus dem Kreisgebiet sind folgende Orte vertreten:
Berleburg
Burbach
Ferndorf
Hilchenbach
Laasphe
Siegen

„Familienschätze“ im Landesarchiv NRW

Bild1-kl

Rotraut Ilisch mit der Brosche, die sie in vierter Generation trägt.

Gabriele Sürig und Rotraud Ilisch, Vorstandsmitglieder der  Westfälischen Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung, haben eine Auswahl an Familienschätzen in einer Ausstellung zusammengestellt. Sie riefen die Mitglieder der Gesellschaft auf, ihre Familienschätze zu fotografieren und in zwei, drei Sätzen die Geschichte zu den Objekten aufzuschreiben. Was an Bildern und Geschichten zusammenkam, ist bis zum Jahresende in der Abteilung OWL des nordrhein-westfälischen Landesarchivs in Detmold zu sehen. Der Katalog ist über die WGGF zu beziehen.

Weiterlesen

Rafael Greboggy: Tagungsbericht des 9. Detmolder Sommergesprächs am 26. August 2015

Familiengeschichten, Schatztruhen und andere Archive

Foto: Matthias Schulte, Landesarchiv NRW Facebook-Account, https://www.facebook.com/landesarchivnrw?fref=ts

Foto: Matthias Schulte, Landesarchiv NRW Facebook-Account, https://www.facebook.com/landesarchivnrw?fref=ts

Einführung
Zum 9. Detmolder Sommergespräch kommen knapp 100 Gäste in das Archiv, darunter Referenten aus Universitäten, historischen Vereinen, Archiven oder Museen. Die bunte Varietät der Redner führt zu vielfältigen Ansätzen bei Themen wie Familie und dem Archivieren. Und da man schon in den Genuss der Multiperspektivität kommt, kann man sich auch einem für Historiker schwierigen Thema widmen: Dem Vergessen.

Nach der Begrüßung durch FRANK M. BISCHOFF, dem Präsidenten des Landesarchivs NRW, beginnt der diskussionsreiche Tag mit einer Einführung von Dr. Bettina Joergens, Dezernatsleiterin des Landesarchivs NRW Abt. OWL und konzeptionell und organisatorisch Verantwortliche für die Detmolder Sommergespräche. Mit einer Reihe von Fragen, in denen sie nach Ursachen, Bedeutungen und Folgen des Aufbewahrens fragt, stellt sie die Aufgaben des Archivs einer bloß ökonomischen Betrachtung von Daten gegenüber. Sie veranschaulicht mit eigenen Zeugnissen, dass Quellen dazu verhelfen, sich mit Menschen über die Grenzen ihrer Lebensdauer hinweg in Beziehung zu setzen. Weiterlesen

Literaturhinweis „Familie? Blutsverwandtschaft, Hausgemeinschaft und Genealogie“

LAVOWLFamilieWas ist eine Familie? Wer gehört(e) zu einer Familie? Zeitgenössische Debatten zeichnen ein brüchiges Bild von Familie und deuten auf tiefgreifende Veränderungen, während die genealogische Forschung scheinbar von klaren Vorstellungen von Blutsverwandtschaft ausgeht. Die Beiträge des Bands zeigen, wie sich die Bilder, die sich Menschen von „Familie“ machten, über die Zeit veränderten. Anhand von historischen Beispielen sowie von archivalischen und privaten Quellen veranschaulichen sie den Wandel von Familienkonstellationen und -definitionen. Die Autorinnen und Autoren wenden sich aus unterschiedlichen Forschungsrichtungen
dem „doing family“ und den Repräsentationen von Familie von der
Antike bis ins 21. Jahrhundert zu.

Bibliographische Daten Weiterlesen

„Familie? Blutsverwandtschaft, Hausgemeinschaft und Genealogie“

Am 19. Juni 2013 findet im Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe (Detmold) das 8. Detmolder Sommergespräch statt. Das Thema lautet „Familie? Blutsverwandtschaft, Hausgemeinschaft und Genealogie“.
Beim 8. Detmolder Sommergespräch geht es um die Frage, welche Familienkonstellationen es in der Vergangenheit gab und welche (Ideal-)Vorstellungen von Familie in unterschiedlichen historischen Situationen vorherrschend waren. Damit wird mit Klischees von der „heilen Familie“ in „früheren Zeiten“ aufgeräumt. Die Referentinnen und Referenten werden in ihren Vorträgen historische Quellen vorstellen, mit denen man etwa Repräsentationen von Verwandtschaft in Stammbäumen, „Patchworkfamilien“ im 18. Jahrhundert oder Familien in Migrationssituationen nachweisen kann.
Im Anschluss veranstaltet das Landesarchiv gemeinsam mit der VHS Detmold eine Podiumsdiskussion zu heutigen Familiensituationen unter dem Titel „Der ganz normale Wahnsinn? Familie im Wandel!“

Programm

Info:
Eintritt jeweils frei.
Anmeldung für die Tagung erbeten.

Kontakt:
Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, Abteilung Ostwestfalen-Lippe, Willi-Hofmann-Straße 2
32756 Detmold
Tel.: 05231 -766-0, Fax: 05231 -766-114
owl@lav.nrw.de
www.archive.nrw.de/lav/

Erschließung von Kirchenbuchduplikaten und Zivilstandsregistern

Zahlreiche ehrenamtliche Familienforscherinnen und Familienforscher aus ganz Deutschland unterstützen die Abteilung Ostwestfalen-Lippe des Landesarchivs bei der Erschließung von Kirchenbuchduplikaten und Zivilstandsregistern. Die Genealogen schreiben komplette Registerbände ab und erleichtern damit die Suche erheblich.

Am 5. März 2013 trafen sich 16 dieser Freiwilligen zu einem Workshop in Detmold, um sich über ihre Arbeit auszutauschen, Mitstreiter kennenzulernen und hilfreiche Tipps und Tricks rund um die Transkription der Kirchenbuchüberlieferung zu erfahren.

Im Gebiet des Regierungsbezirks Arnsberg erfolgen Verkartungen für u. a. folgende Gemeinden: Kirchhundem (Kreis Olpe), Kohlhagen (Kreis Olpe), Lenne (Kreis Olpe), Laasphe (Kreis [Siegen-] Wittgenstein), Oberhundem (Kreis Olpe), Saalhausen (Kreis Olpe) und Winterberg (Kreis Brilon [heute: Hochsauerlandkreis]). Die Bearbeitung ist den Gemeinden unterschiedlich weit fortgeschritten, was auch damit zusammenhängt, dass die Digitalisierung der Kirchenbuchduplikate und Zivilstandsregister noch nicht abgeschlossen ist.
Quelle: Landesarchiv, NRW, Facebook-Foto-Seite, 5.3.2013

Jüdische Genealogie: Tagungsband zum 7. Detmolder Sommergespräch erschienen.

Jüdische Genealogie im Archiv, in der Forschung und digital
Quellenkunde und Erinnerung
Bettina Joergens (Hg.)
Veröffentlichung des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen 41
230 Seiten, Broschur, 24,95 €
ISBN 978-3-8375-0678-5

Jüdische_Genealogie_2011