Ortsbesichtigung des Stadtarchivs Hilchenbach und des Stadtmuseums in der Wilhelmsburg

Hilchenbacher Kulturausschuss im Stadtarchiv:
„Frau Czarski-Nüs stellt fest, dass die Einladung zur heutigen Sitzung ordnungsgemäß ergangen und der Schul- und Kulturausschuss beschlussfähig ist. Sie verweist auf die Bestimmungen des § 31 der Gemeindeordnung NRW.
Einleitend erläutert der Museumsleiter Herr Gämlich die Sanierungsmaßnahmen, die die Stadt Hilchenbach 2015 im Stadtmuseum für insgesamt rund 40.000 Euro durchgeführt hat. Dank einer Spende des Fördervereins Wilhelmsburg e. V. in Höhe von 10.000 Euro und damit rund 50 % der Kosten konnte ein qualitativ hochwertiger Eiche-Parkett-Fußboden im 1. Obergeschoss verlegt werden.
Außerdem hat diese Etage einen neuen Anstrich erhalten und weitere kleinere Arbeiten sind erfolgt. Die Podeste, auf denen einige Ausstellungsstücke stehen, konnte nicht erhalten werden. Sie wurden durch neue ersetzt. Auch wenn die Maßnahmen nicht bezuschusst wurden, erfolgten alle Sanierungsarbeiten in enger Abstimmung mit dem Museumsamt für Westfalen in Münster.
Während des anschließenden Rundgangs durch das seit 1982 bestehende Museum informiert Herr Gämlich die Schul- und Kulturausschussmitglieder über die Themen, Darstellungen und Ausstellungsstücke in den einzelnen Räumlichkeiten. In der 2. Etage betont er die Bedeutung der seit 1987 hier durchgeführten wechselnden Ausstellungen für das Besucherinteresse. Der Museumsleiter beantwortet einzelne Fragen.

Anschließend führt Herr Gämlich die Gäste ins Archiv. Er informiert ausführlich über die hier gelagerten Bestände und deren Bedeutung sowie seine Tätigkeit. Herr Gämlich betont die Bedeutung der eingesetzten Software beim Auffinden der Archivalien. Au-ßerdem weist er auf die seit Jahren laufende Massenentsäuerung für den Erhalt von Dokumenten hin. Im Weiteren beantwortet der seit 1985 als Stadtarchivar tätige Herr Gämlich einige Nachfragen.
Herr Klein betont die Bedeutung des Archivs nicht nur für die Geschichtsforschung, sondern auch für die tägliche Arbeit der Stadtverwaltung.
Frau Czarski-Nüs merkt an, dass die Ortsbesichtigung auch dazu diente, dass sich die Ausschussmitglieder über die vielfältigen Tätigkeiten von Herrn Gämlich informieren. Da der Museumsleiter und Stadtarchivar 2018 ausscheidet, legt sie stellvertretend für den Schul- und Kulturausschuss Wert darauf, dass die Verwaltungsführung frühzeitig Überlegungen für eine geeignete Nachfolge angeht. Herr Hoffmann betont, dass die Bedeutung der Arbeit von Herrn Gämlich bekannt ist. Zunächst muss jedoch geklärt werden, in welcher Form und in welchem Umfang die beiden Einrichtungen Stadtarchiv und Stadtmuseum fortgeführt werden sollen.

Quelle: Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Schul- und Kulturausschusses der Stadt Hilchenbach am Donnerstag, dem 23. Juni 2016

Ein Gedanke zu „Ortsbesichtigung des Stadtarchivs Hilchenbach und des Stadtmuseums in der Wilhelmsburg

  1. Pingback: Nachfolgeregelung und Fortführung der Arbeit des Stadtarchivs Hilchenbach | siwiarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.