Hartmut Prange gestorben

  • 3.3.1940 in Marwalde/Ostpreußen – 21.12.2018
  • ev., verh. 3 Kinder
  • Eltern: Herbert Prange, Lehrer, geb. 18.5.1912, bei Stalingrad vermisst, Käthe Prange geb. Kemsies
  • 1960 Abitur am Gymnasium Berleburg
  • Gymnasiallehrer, StD a.D. (Mathematik, Physik und Informatik, Fürst Johann-Moritz Gymnasium Siegen [1969 – 2004, Nachtrag am 6.1.2019])
  • Unterstützung der Erinnerungsarbeit des Aktiven Museum Südwestfalen und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland e.V. durch Vorträge, Ausstellungen
  • Mitarbeit am Aktiven Gedenkbuch für die Opfer des Nationalsozialismus im Kreis Siegen-Wittgenstein: Einträge und Fotodokumentationen Grabsteine Zwangsarbeiter
  • Veröffentlichungen:
      • Kriegsgräber russischer und polnischer Zwangsarbeiter auf dem Friedhof „Am Sengelsberg“ in Bad Berleburg, Wittg. Bd. 71/2007/H. 3/S. 88-96
      • Zwangsarbeiter bei der Fürstlichen Verwaltung in Berleburg Wittg. Bd. 74/2010/H. 4/S. 142-150
      • Begegnungen mit ehemaligen Zwangsarbeitern und Zwangsarbeiterinnen im Wittgenstein. Dokumentation eines Projektes, (Hgg.) Arbeitskreis für Toleranz und Zivilcourage Bad Berleburg, Eitorf 2010, Seiten 86-94
      • [mit Traute Fries] „Hier geschieht niemanden Unrecht“ Zur Geschichte von Dr. Artur und Else Sueßmann und der Familie ihrer Tochter Annemarie Meyer. Eine Dokumentation“, Siegen 2010, 80 Seiten
      • Simon Grünewald – Lehrer, Prediger und Kantor in Siegen; Hg. Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland e. V.; Siegen 2012.
      • Elektromagnetische Wechselwirkungen, in: Diagonal. Zeitschrift der Universität Siegen, Siegen 2012, S. 63 – 64
      • Ideen des Reformjudentums des 19. Jahrhunderts in Wittgenstein, Wittg. Bd. 77/2013/H. 3/S. 121-130
      • [mit Klaus Merklein, Traute Fries, Klaus Dietermann] Aktives Museum Südwestfalen 1996-2016 – Das zweite Jahrzehnt, Siegen 2016
      • Stolpersteine in Schwarzenau verlegt, Wittgenstein, Jg. 104 (2016), Bd. 80, Heft 3, S. 122-123
      • Ernst Dieckmann – Ein „jüdischer „ Lehrer in Dreis-Tiefenbach, in: Siegener Beiträge. Jahrbuch für regionale Geschichte 21 (2016), S. 2
      • Die Lehrer und Prediger der Synagogengemeinde Siegen, in: Siegener Beiträge. Jahrbuch für regionale Geschichte 21 (2016), S. 221 – 223
      • Zur Geschichte der Familie Buchheim in Schwarzenau In: Wittgenstein; August 2017; Jahrg. 105 (August 2017) = Bd. 81, H. 2, Seite 84-98

    Quellen:
    Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein, 1.2.6. [Personalakten Kreis Wittgenstein] Nr. 165

    Siegener Zeitung, 27.12.2018, 28.12.2018, 5.1.2019
    Westfälische Rundschau, 5.2.2010
    Ostpreußenblatt, Folge 08 vom 25.02.19 56, Link: https://list.genealogy.net/mm/archiv/ow-preussen-l/2017-02/msg00130.html (Aufruf: 2.1.2019)

    Homepage Johannes Althusius Gymnasium Bad Berleburg, https://www.jag-bad-berleburg.de/menschenamjag/schueler-am-jag/ehemalige/93-ehemalige-abiturienten (Aufruf: 2.1.2019)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.