60 Jahre Landschaftsverband – Ausstellung in Münster eröffnet


Im Düsseldorfer Landtag wurde am 5. Mai 1953 die “Landschaftsverbandsordnung für das Land Nordrhein-Westfalen” verabschiedet, die zum 1. Oktober 1953 in Kraft trat. Damit war die gesetzliche Grundlage für den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), wie den Landschaftsverband Rheinland (LVR), gelegt. Mit einer Ausstellung, die 60 Einblicke in die Geschichte, Aufgaben und Herausforderungen des LWL gewährt, erinnert der Verband an sein Jubiläum. Die Präsentation, am 8. Mai im Landeshaus Münster eröffnet, wird anschließend an 19 verschiedenen Orten in Westfalen gezeigt. Weiterlesen

Vortrag “Paula Fechenbach und Robert Jagusch

Jüdische Lebensgeschichten im 20. Jahrhundert”

Verlegung des Stolpersteins für Robert Jagusch am 19.05.2011 in der Körnerstraße 5 in Siegen

Verlegung des Stolpersteins für Robert Jagusch am 19.05.2011 in der Körnerstraße 5 in Siegen

Am 19.05.2011 wurde vor dem Haus Körnerstraße 5 in Siegen ein Stolperstein zum Gedenken an Robert Jagusch verlegt, der hier mit seiner Frau Paula, geborene Fechenbach, seinen letzten frei gewählten Wohnsitz hatte. Der nächste Vortrag im Rahmen der Reihe „Siegener Forum –  Vorträge und Diskussionen nicht nur zur regionalen Geschichte“ erinnert an die kaum bekannten Lebensgeschichten der Eheleute. Referent im Siegener KrönchenCenter wird der Regionalhistoriker Dr. Ulrich F. Opfermann sein.
Der Vortrag findet statt am Donnerstag, den 16. Mai 2013, um 19.30 Uhr im Gruppenarbeitsraum des Stadtarchivs im KrönchenCenter (3. OG), Markt 25, in 57072 Siegen. Der Eintrittspreis beträgt 3,00 €. Weiterlesen

Bildungspartnerschaft mit Stadtarchiv mit Ludwig-zu-Sayn-Wittgenstein-Schule

Fotos von einer der ersten Aktionen der Bildungspartnerschaft:
1) Stadtrundgang auf den Spuren jüdischen Lebens
2) Besuch des jüdischen Friedhofes mit einer kleinen Säuberungsaktion.

Die Bildungspartnerschaft zwischen dem Stadtarchiv Bad Berleburg und der städtischen Hauptschule ist die erste Bildungspartnerschaft zwischen einem Archiv und einer Hauptschule im Land Nordrhein-Westfalen!

(Hör)- Mahnmal anlässlich Bücherverbrennungen eingerichtet

Anlässlich der Bücherverbrennungen unter der NS-Herrschaft, die sich am 10. Mai zum achtzigsten Mal jähren, wurde vom AStA der Universität Siegen in Kooperation mit dem VVN-BdA Siegen-Wittgenstein am Treppenaufgang zum AStA Büro (AR-Campus) ein (Hör)- Mahnmal eingerichtet.

Heute, am 10. Mai, besteht letztmalig die Möglichkeit durch Hörbeispiele einen Eindruck über die damaligen Geschehnisse zu erhalten und eure Gedanken in einem Buch niederzuschreiben. Es waren vor allem die Studierendenschaften, die maßgeblich an den Bücherverbrennungen beteiligt waren.
Quelle: AStA Uni Siegen, 6.5.2013

Heilstätte Hengsbach 20

Tagebuch einer Bestandsaufnahme

Auszug aus: „Nachweis der Personalkosten der Hengsbach-Heilstätte Eiserfeld/Sieg e.V. für das Rechnungsjahr 1959:

Beamte:

Verwalter               10.980.- DM/ Jahr

Angestellte:

Chefarzt               18.000.- DM/ Jahr

Oberarzt               13.968.- DM/ Jahr

Ass. Arzt               13.924.-DM/ Jahr

Ass.Arzt               10.937.-DM/ Jahr

Med.techn. Assist.        8.304.-DM/ Jahr

Arztsekretärin            6.276.-DM/Jahr

Büroangest. für ½ Tg.     2.874.-DM/ Jahr

Büroangestellte          4.368.-DM/ Jahr

Büroangestellte          5.472.-DM/ Jahr

Hausmeister            8.637.-DM/ Jahr

Schwester              6.030.-DM/ Jahr

Nachtschwester         5.324.-DM/ Jahr

Krankenpfleger          6.450.-DM/ Jahr

Waschküchenleiterin     5.796.-DM/ Jahr

Arbeiter:

Arbeiter                5.800.-DM/ Jahr

Stationshilfe             3.132.-DM/ Jahr Weiterlesen