Heilstätte Hengsbach 20

Tagebuch einer Bestandsaufnahme

Auszug aus: „Nachweis der Personalkosten der Hengsbach-Heilstätte Eiserfeld/Sieg e.V. für das Rechnungsjahr 1959:

Beamte:

Verwalter               10.980.- DM/ Jahr

Angestellte:

Chefarzt               18.000.- DM/ Jahr

Oberarzt               13.968.- DM/ Jahr

Ass. Arzt               13.924.-DM/ Jahr

Ass.Arzt               10.937.-DM/ Jahr

Med.techn. Assist.        8.304.-DM/ Jahr

Arztsekretärin            6.276.-DM/Jahr

Büroangest. für ½ Tg.     2.874.-DM/ Jahr

Büroangestellte          4.368.-DM/ Jahr

Büroangestellte          5.472.-DM/ Jahr

Hausmeister            8.637.-DM/ Jahr

Schwester              6.030.-DM/ Jahr

Nachtschwester         5.324.-DM/ Jahr

Krankenpfleger          6.450.-DM/ Jahr

Waschküchenleiterin     5.796.-DM/ Jahr

Arbeiter:

Arbeiter                5.800.-DM/ Jahr

Stationshilfe             3.132.-DM/ Jahr

Küchenhilfe             3.168.-DM/ Jahr

Stationshilfe             3.456.-DM/ Jahr

Stationshilfe             3.108.-DM/ Jahr

Küchenhilfe              3.108.-DM/ Jahr

Waschküchenhilfe        3.108.-DM/ Jahr

Hausgehilfin             3.456.-DM/ Jahr

Küchenhilfe             3.588.-DM/Jahr

Stationshilfe             2.952.-DM/ Jahr

Waschküchenhilfe        3.048.-DM/ Jahr“

 

Begleitende Recherche:

Der Verbraucherpreisindex für 1958 – 26,9, 1959 – 27,1, 1960 – 27,4

Der Verbraucherpreisindex ist ein vom Statistischen Bundesamt erstellter Index, der die Veränderungen der Lebenshaltungskosten darstellt. Er basiert auf den Preisen einiger Produkte, die für den Lebensunterhalt maßgeblich sind, wie bspw. Lebensmittel, Unterkunft, Kleidung, Transport.

Durchschnittlicher Brutto-Jahresarbeitslohn je Arbeitnehmer: 1960 – 3.144.- DM

(aus: Dietmar Petzina : Eine Industrieregion im Wandel ; Siegerland, Wittgenstein und Südsauerland)

„.. Der Stahlarbeiter in Niederschelden oder der Maschinenbauer in Olpe verfügten […] 1955 über einen durchschnittlichen Wochenverdienst von 100-120,- DM, 1963 von 190.- DM […]

..Vom durchschnittlichen Nettoeinkommen des Arbeitnehmerhaushaltes (einschließlich des Einkommens der Ehefrau bzw. der Kinder) von 618.-DM wurden 1957 […]“

Aus  Kontenkarten der Hengsbach-Heilstätte 1959:

400 Ztr. Kartoffeln                          4.260.- DM         (1 Ztr. -> 10,65 DM; 1 kg -> 0,21 DM)

720 Pfd. Äpfel                                    280,80 DM        (1 Pfd. -> 0,39 DM; 1 kg -> 0,78 DM)

½ Huhn                                                                     4,20 DM

1 Grahambrot                                       1,10 DM

Autorin: Dagmar Spies

Ein Gedanke zu „Heilstätte Hengsbach 20

  1. Pingback: Heilstätte Hengsbach 33 | siwiarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.