Online: Kleiner Guide MEMORIAV für die Erhaltung von Fotografien

Anlässlich seines 25. Geburtstags publiziert Memoriav Tipps im Umgang mit Fotografien, die sich an Privatpersonen richten.Noch nie wurde so viel fotografiert wie heute. Nie zuvor gab es so viele Bildträger oder Programme und Plattformen zum Teilen oder Speichern von Fotos. Gleichzeitig waren diese Aufnahmen noch nie so gefährdet. Ein falscher Tastendruck, und sie sind verschwunden. Ein Computerausfall genügt, oder auch ein veraltetes Gerät. Kurzlebig sind auch Familienalben, lose Fotografien in Schachteln, Dias oder Negative. Daher die Frage: Wie kann man diese Bilder am besten schützen? Oder anders ausgedrückt: Wie können wir unsere persönlichen und kollektiven Erinnerungen besser bewahren?Der Kleine Guide Memoriav für die Erhaltung von Fotografien liefert als Antwort auf diese Frage einige einfache Tipps: Kleiner Guide Memoriav für die Erhaltung von Fotografien (PDF)

Das Schweizer Kameramuseum in Vevey bietet Ihnen die Möglichkeit, mehr über die Geschichte der Fotografie zu erfahren. Das Museum zeigt die Techniken, Prozesse und den Umgang mit der Fotografie von ihrer Erfindung bis zur digitalen Revolution. www.cameramuseum.ch

Falls Sie einen Experten oder eine Fachperson für die Restaurierung und/oder Digitalisierung Ihrer Fotografien in Anspruch nehmen möchten, stellen wir Ihnen eine Liste von Dienstleistern zur Verfügung: Dienstleister

Empfehlungen für Professionelle
Der Kleine Guide Memoriav für die Erhaltung von Fotografien ist für die breite Öffentlichkeit bestimmt. Detaillierte Empfehlungen für Mitarbeitende von Gedächtnisinstitutionen, die für fotografische Sammlungen und Bestände verantwortlich sind, finden Sie auf unserer Website:  Empfehlungen für Professionelle

Quelle: Memoriav, 1.12.20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.