Hessisches Hauptstaatsarchiv + Landesarchiv NRW = Oranierforschung leichter gemacht:

Digitalisate des Königlichen Hausarchivs Den Haag online

“Das seit einigen Jahren laufende Projekt zur virtuellen Rekonstruktion des Alten Dillenburger Archivs (Nassau-Oranien) nähert sich mit großen Schritten seiner Vollendung.
Nachdem 2016 die Archivalien der Inventare A 1 bis A 4 aus dem Königlichen Hausarchiv Den Haag in Wiesbaden digitalisiert werden konnten, wurden diese weitmehr als 1700 Digitalisate im Laufe des Jahres 2017 aufbereitet und nun auch an die Verzeichnungseinheiten in Arcinsys angehängt. Der größte Teil der Archivalien aus Den Haag ist daher seit einigen Wochen mittels dem programmeigenen Arcinsys-Viewer einsehbar: Einfach auf die Bildchen klicken, und schon öffnen sich die Digitalisate. Einen besonderen Vorteil bietet die Vergrößerungsfunktion, mit der man auch kleinste Details lesbar machen kann.
Die noch ausstehenden Stücke werden im Laufe des Jahres 2018 folgen. Es handelt sich bei ihnen um Archivalien, bei denen normale Unstimmigkeiten aufgekommen sind, die aber zeitnah behoben werden können. Mit einer baldigen Onlinestellung ist daher zu rechnen.
Sukzessive werden dann auch die Reste aus den Wiesbadener Abteilungen 170 IV und 171, die im eigentlichen Bestand bereits mit Digitalisaten versehen und online einsehbar sind, in das Inventar transferiert.
Damit können die zentralen Teile der auf Archive in Den Haag, Münster und Wiesbaden verstreuten nassau-oranischen Archivalien des Mittelalters und der Frühen Neuzeit komplett online eingesehen werden. Die bereits bisher eingestellten Digitalisate haben bewiesen, wie groß das Interesse an diesen Beständen ist. Immer wieder erreichten das Hessische Hauptstaatsarchiv Anfragen, wann denn das Angebot erweitert werde. Ein weiterer großer Schritt ist nun genommen, der sicherlich auf große Resonanz bei in- und ausländischen Nutzern stoßen wird. Und wer bisher mit der oranischen Überlieferung noch nicht in Berührung gekommen ist, sei dazu ermuntert, ganz ungezwungen und ohne jegliches Forschungsvorhaben in den Digitalisaten zu stöbern.
Er oder sie wird bald erkennen: Man liest sich fest, und die Forschungsvorhaben fliegen einem nur so zu.” 1)
Die beiden, letzten Siegener Bestände des Alten Reichs im Landes archiv NRW, Abt. Westfalen – Fürstentum Siegen, Landesarchiv – Urkunden und Fürstentum Siegen, Landesarchiv – Akten -, die noch nicht digitalisert wurden, werden zurzeit digitalisiert. Aufgrund des Umfangs der Bestände wird dies eine Weile dauern. Die neue, ausführlichere Verzeichnung von Fürstentum Siegen, Landesarchiv – Akten, steht inzwischen online: http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/findbuch.jsp?archivNr=1&id=21079&tektId=787. Die Digitalisate werden dann an die einzelnen Einheiten angehängt. 2)
Quellen:
1) Rouven Pons in: Newsletter HessenArchiv aktuell 01/2018, Seite 5
2) Frdl. Mitteilung des Landesarchivs NRW, Abt. Westfalen, v. 19.1.2018

Ein Gedanke zu „Hessisches Hauptstaatsarchiv + Landesarchiv NRW = Oranierforschung leichter gemacht:

  1. Pingback: Jahresbericht 2017 des Landesarchivs NRW erschienen | siwiarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.