Walter Bonin – Siegener Kreisplaner von 1951 – 1955

Nachdem Walter Bonin bereits zweimal mit Bauten der Architektur der Jahre 1960+ hier auf siwiarchiv in Erscheinung getreten ist, hat siwiarchiv erste biographische Daten ermittelt:

Walter Bonin (1951), Quelle: Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein Personalakte Walter Bonin

geb 8. Mai 1919 in Mülheim/Main – 5. November 1990 in Siegen
Eltern: Hans Bonin, Buchdrucker, Margarete geb. Graf
evangelisch
verh. seit Juli 1949 mit Mia geb. Stürmer (geb. 29. März 1923), 2 Kinder

Volkssschule
Ostern 1929 Oberrealschule Offenbach/Main
1937 Abitur
anschließend 7 Monate Arbeitsdienst
2 Jahre Militärdienst
Weltkrieg: Feldartillerist, zuletzt Batteriechef

Dezember 1945 – Juni 1950 TH Darmstadt: Dipl. Ing
1950 – 1951: Entwurfsarchitekt bei Dipl. Ing. Richard Horn Architekt BDA , Aalen/Wttbg.:

  • Industriebauplanungen, Siedlungs- und Wohnhausbau, Teilbebauungspläne

17. September 1951 bis 31. März 1955 Kreisplaner des Kreises Siegen

  • Aus dem Wettbewerb für den Bau der Lindenberg-Siedlung ging er 1953 als erster Preisträger hervor.
  • Beteiligung an der Aufstellung und Sichtung des Materials für das Atlaswerk „Planungsgrundlagen Siegerland“
  • Denkschrift für die vordringliche Verbreiterung der Bundesstraße B 54 im Hüttental zur Unterrichtung des Verkehrsausschusses des Landtages
  • Mitwirkung bei der Beschaffung des planerischen und statistischen Materials zu den Besprechungen des Luther-Ausschusses der Bundesregierung für die Neuordnung des Bundes, graphische Vorbereitung und Darstellung des Stoffes
  • Untersuchung und zeichnerische Wiedergabe der Bevölkerungsbewegung, der Nahverkehrsverhältnisse und der Veränderung der landwirtschaftlich genutzten Flächen für die Erörterungen der Raumordnung im Landkreis Siegen
  • Voruntersuchung zur Auswahl der Trasse der Sauerland-Höhenstraße, gemeint ist die heutige A 45
  • Bebauungspläne:
    • Amt Burbach: Altenseelbach, Salchendorf, Neunkirchen, Strutthütten, Zeppenfeld, Lippe, Burbach, Wahlbach, Industrieflächenordnungsplan Zeppenfeld
    • Amt Eiserfeld: Eiserfeld: Flußberg, Bühl, Wehbach
    • Amt Ferndorf: Industrieflächenordnungsplan Ferndorf, Industrieflächenordnungsplan Buschhütten, Niedersetzen, Klafeld, Kreuztal, Kredenbach, Buschhüten (Liesewald, Mühlberg)
    • Amt Keppel: Hilchenbach, Dahlbruch, Müsen,
    • Amt Netphen: Obersetzen, Dreis-Tiefenbach, Anzhausen, Obernetphen, Deuz, Hainchen
    • Amt Weidenau: Vorentwurf, 2 Durchführungspläne: Auf der Hütte, Ortsmitte, Seelbach, Trupbach, Birlenbach, Bürbach
    • Amt Wilnsdorf: Wilnsdorf, Wilgersdorf, Oberdielfen, Industrieflächenordnungsplan Niederdielfen
  • Begutachtung von 25 Leitpläne in der Entstehungsphase
  • Wohnsiedlungsbehörden technischer Teil
  • Mitwirkung an Bauvorhaben des Kreishochbauamtes: Vorentwürfe für fünfklassige Volksschule in Klafeld, Vorentwurf Dorfgemeinschaftshaus Nieder- und Oberdresselndorf, Vorentwurf Dorfgemeinschaftshaus Gilsbach, Vorentwurf für ein Vierfamilienhaus als Reihenhaus und als Zweispänner, Vorentwurf Talsperrenwärterhaus an der Breitenbachtalsperre
  • Kreishausneubau: Vorentwurf, Entwurf und Durcharbeitung der Werkszeichnungen

1956 gründete Bonin ein eigenes Architektenbüro in Weidenau.
Projekte:

  • Gymnasium Berleburg,
  • [Volksschule Eisern, 1963, s. hier, S. 260]</>
  • Erlöserkirche in der Winchenbach,
  • Gemeindezentrum Kredenbach und das Rathaus in Wickede.
  • Nach rund 90 Wettbewerben hatte er seinen letzten Erfolg beim Siegener Justizgebäude.
  • Auch als Ortsplaner machte sich Bonin einen Namen. In den Regierungsbezirken Arnsberg, Darmstadt, Koblenz und Würzburg erstellte er rund 200 Flächennutzungs- und Bebauungspläne.

Vorsitzende der Kreisgruppe Siegen-Olpe-Wittgenstein (BDA)

Quellen:
Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein, Personalakte Walter Bonin
Siegerländer Heimatkalender 1992, S. 35

2 Gedanken zu „Walter Bonin – Siegener Kreisplaner von 1951 – 1955

  1. Ich glaube, Herr Bonin hatte zuletzt sein Architekturbüro in Siegen, Melanchthonstraße. Dort ist jetzt das Christofferhaus. Ein architektonisch beeindruckendes Haus!

  2. Herr Bonin wohnte in der Melanchtonstr, früher Bergstr, und hatte sein Büro in Siegen Spandauer Str. im Allianzhaus. Sein Wohnhaus existiert noch. Es steht von unten kommend 2 Häuser vor dem Christofferhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.