Online: „Die DDR im Archiv“

Das aktuelle Heft widmet sich den DDR-Beständen des Bundesarchivs, dem Stand von Zugang und Forschung und blickt zurück auf die Wendezeit im zentralstaatlichen Archivwesen.

Welche Bestände würden Sie empfehlen oder besonders hervorheben? Das haben wir die zuständigen Kolleginnen und Kollegen gefragt; entstanden ist ein anregendes Bild der breiten Überlieferung verschiedener Archivaliengattungen zur DDR-Geschichte im Bundesarchiv. Ebenso thematisiert werden die rechtlichen Zugangsmöglichkeiten zu zivilen und militärischen DDR-Unterlagen im Vergleich zum Archivgut der Stasi. In einem Gast-Essay wird die Frage nach offenen Forschungsansätzen und Desideraten der Forschungslandschaft zur DDR-Geschichte behandelt. Rückblicke auf die Wendezeit, in der die Sicherung der Überlieferung des untergehenden Staates eine besondere Aufgabe war, schließen sich an. Eine Zusammenfassung mehrerer Interviews mit ehemaligen DDR-Archivarinnen und -Archivaren, die damals zu Bundesarchiv-Kolleginnen und -Kollegen wurden, rundet das Heft ab.

Inhalt:

Die DDR im Bundesarchiv – eine Einladung (Michael Hollmann)
„Die DDR im Bundesarchiv“ – eine Bestandsauswahl
Eine Behörde – zwei Gesetze: Die Zugangsregelungen von Bundesarchivgesetz und Stasi-Unterlagen-Gesetz (Andrea Hänger)
Die Akten der Treuhandanstalt (Maria von Loewenich)
Bemerkungen zur Zukunft der Historischen Kommunismusforschung in Deutschland (Ilko-Sascha Kowalczuk)
Wie kam „die DDR ins Bundesarchiv“? Ein Gespräch zur Überlieferungssicherung (Anette Meiburg / Mirjam Sprau)
Das Bundesarchiv in Zahlen – vor und nach der Wiedervereinigung
Staats- und Parteiorgane der DDR – Archivische Überlieferung und Einrichtungen
Das Stasi-Unterlagen-Archiv – ein Symbol der Friedlichen Revolution auf dem Weg in die Zukunft (Birgit Salamon)
Das Stasi-Unterlagen-Gesetz (StUG) und seine Entstehung: Ein Verbotsgesetz mit Erlaubnisvorbehalt (Jörg Pietrkiewicz)
Die Sicherung des Zentralen Parteiarchivs der SED nach 1990 und die Gründung der „Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR“ im Bundesarchiv (Christoph Stamm)
„Für einen Archivar echte Abenteuer“ – die Wende im Berufsleben gelernter DDR-Archivare (Interviews mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern)

Quelle: Bundesarchiv, Öffentlichkeitsarbeit, 22.12.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.