NRW-Landtagspräsidentin im Aktive Museum Südwestfalen

Museumsleiter Klaus Dietermann, Landtagspräsidentin Carina Gödecke, Vorstandsmitglied Traute Fries und Tanja Wagener (MdL/SPD)  [v.l.n.r.]

Museumsleiter Klaus Dietermann, Landtagspräsidentin Carina Gödecke, Vorstandsmitglied Traute Fries und Tanja Wagener (MdL/SPD) [v.l.n.r.]


Carina Gödecke, Präsidentin des Landtags, besuchte Ende Juni das Aktive Museum Südwestfalen (AMS) in Siegen am Obergraben. Der Vorstand des Fördervereins hatte sie eingeladen, um ihr die 20-jährige Geschichte des Dokumentations- und Lernortes für regionale Zeitgeschichte am Platz der Synagoge nahe zu bringen. Den Termin hatte die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Tanja Wagener vermittelt.

Klaus Dietermann, seit Gründung des Museums Leiter des AMS, erläuterte der Landtagspräsidentin die Konzeption der Ausstellung. Er hob hervor, dass die Einrichtung vor allem von Schulklassen als außerschulischer Lernort morgens genutzt werde. Weiterhin erläuterte er die Ausbaupläne für das Museum im kommenden Frühjahr und damit auch die Ideen für eine Erneuerung der Dokumentation in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Geschichte der Universität Siegen.

Frau Gödecke erwies sich als profunde Kennerin der Thematik der NRW-Erinnerungsarbeit. Mit dem AMS in Siegen hatte sie bereits den sechsten Gedenkort der insgesamt 26 NRW-Gedenkstätten besucht. Sie lobte ausdrücklich die dezentrale Erinnerungsarbeit der sehr unterschiedlich ausgerichteten Einrichtungen in unserem Bundesland. Abschließend versprach sie, bei der Beschaffung von Geldquellen für die Inneneinrichtung nach der Erweiterung des AMS im kommenden Jahr behilflich zu sein.
Text + Bild: Aktives Museum Südwestfalen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.