Literaturtipp: „Burgen und Befestigungen in Kreuztal und Hilchenbach“

Verfasst wurde das Werk von dem gebürtigen Kreuztaler Kunsthistoriker und Historiker Olaf Wagener MA. Der Führer stellt eine Vielzahl von Burgen und Befestigungen vor und vermittelt völlig neue Ansichten. Zu jeder Anlage wird ein so genannter LiDAR-Scan gezeigt. Dies ist eine Methode, bei der das Gelände unter Zuhilfenahme von Laserscanning frei von Bewuchs in großer Genauigkeit dreidimensional gezeigt wird. Dadurch werden die Anlagen erstmals in ihrer Umgebung erfahrbar gemacht – alte Hohlwege, Halsgräben aber auch Reste von altem Bergbau in der Nähe der Burgen können im räumlichen Kontext betrachtet werden.
Weiterhin sind historische Ansichten enthalten, die hier teilweise erstmals publiziert werden. Im nördlichen Siegerland befindet sich eine große Zahl mittelalterlicher Burgen und Befestigungen. Die Ginsburg erhebt sich mit ihrem markanten Aussichtsturm weithin sichtbar auf den Randhöhen des Rothaargebirges und Schloss Junkernhees stellt ein beachtliches Kleinod im Heestal dar. Viele Burgen und Befestigungen sind jedoch der Vergessenheit anheim gefallen: die Anlage auf dem Kindelsberg, der Wohnturm auf dem Altenberg, die Burg Holdinghausen, aber auch weite Teile der Landhecke. All diese Anlagen werden in dem neuen Führer vorgestellt.
Das 64-Seiten-Buch ist durchgehend farbig bebildert und für 7,50 Euro im Stadtarchiv Kreuztal und im örtlichen Buchhandel erhältlich. Das Buch kann zudem im Online-Shop bestellt werden.
„Ich freue mich, dass wir auch für dieses Projekt unserer Reihe „Kreuztaler Rückblicke“ Unterstützer gefunden haben. Denn nur so war es möglich, diesen Teil unserer Geschichte aufzuarbeiten und in einem kleinen archäologischen Führer für alle Interessierten anschaulich darzustellen“, so Bürgermeister Walter Kiß.
Quelle: Pressemitteilung der Stadt Kreuztal

2 Gedanken zu „Literaturtipp: „Burgen und Befestigungen in Kreuztal und Hilchenbach“

  1. Pingback: Erfolgreicher Vortrag zu Burgen im nördlichen Siegerland | siwiarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.