Kalender „Denkmal des Monats“ 2020 wieder erhältlich

Zum 19. Mal ist der Kalender der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne erschienen.

In einer limitierten Auflage von 1.500 Exemplaren war der Kalender „Denkmal des Monats“ schon nach seinem Start 2001 ein begehrtes Zeugnis für Denkmalpflege und Denkmalschutz in unseren Städten. Er dient als qualitativ hochwertige Bildsammlung und kann gleichzeitig als kleiner Reiseführer in die Geschichte der Städte und ihrer Denkmäler genutzt werden.

In der Regionalgruppe Südliches Westfalen sind die Städte Arnsberg, Bad Berleburg, Bad Laasphe, Freudenberg, Lippstadt, Schmallenberg, Siegen, Soest und Werl organisiert. Zum vierten Mal sind auch die historischen Orte Hallenberg, Elsoff und Eversberg vertreten.

Die Auswahl der Objekte erfolgt durch die einzelnen Städte und Orte, sodass Denkmäler unterschiedlichster Art und aus den verschiedensten Epochen im Kalender vorgestellt werden können. Es wird dabei nicht nur ein Foto des Denkmals mit entsprechender Beschreibung gezeigt, sondern auf einem zusätzlichen Blatt auch die Geschichte der jeweiligen Stadt mit Hinweisen auf besondere Sehenswürdigkeiten sowie die Erreichbarkeit mit Anschriften und Telefonnummern von Ansprechpartnern abgedruckt. Dieses Blatt lässt sich heraustrennen und so falten, dass es in der Westentasche zu einem Besuch in die Stadt oder den Ort mitgenommen werden kann.

Als Beiträge für das Jahr 2020 wurden für die Stadt Bad Laasphe das Baudenkmal „ehemalige jüdische Synagoge“ und für die Stadt Bad Berleburg unter anderem das Baudenkmal „Bahnhofsempfangsgebäude mit Güterschuppen“ sowie die „Hofanlage Brückenstraße 9“ in der Ortschaft Elsoff ausgewählt. Im Siegerland wurden das Haus Oranienstr. 9 in Siegen und der „Ohrndorfer Schlag“ in Freudenberg als Denkmal des Monats gewählt.

Ab sofort ist der Kalender zum Preis von 11,00 Euro pro Stück ab sofort in jeder Mitgliedsstadt erhältlich, so z. B. in den Bürgerbüros der Rathäuser in Bad Berleburg und Bad Laasphe, bei der Buchhandlung Kühn in Bad Berleburg oder bei der TKS Bad Laasphe GmbH im Haus des Gastes, Wilhelmsplatz 3, bekommen.
Natürlich ist der Kalender wieder klimaneutral gedruckt und wurde gefördert durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW
Quelle: Stadt Bad Berleburg, 18.10.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.