siwiarchiv-Adventskalender 2017/1

Im diesjährigen Adventskalender widmet sich siwiarchiv Fotografien von Otto Arnold und Peter Weller zur Wirtschaftsgeschichte des Siegerland, die sich im Besitz des Kreises Siegen-Wittgenstein befinden.

Otto Arnold dokumentierte in den 20er und 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts Siegerländer Arbeitswelten (Biogramm s.u.).
Der Kreis erwarb die Bilder in den 90er Jahren. Der Erhaltungszustand der Bilder hat ein hochwertiges Scannen der Aufnahmen im Originalzustand erfoderlich gemacht. Aus diesen Dateien wurden dann schwarz-weiß Vorlagen generiert:

Biogramm Otto Arnold:

ev., Lehrer, Fotograf in Siegen
geb. 20.2.1881 in Eisenach
Aufgewachsen in Soest
1895 – 1898 Besuch der Präparandenanstalt in Soest (Vorstufe der staatlichen Lehrerseminare in Preußen)
1898 – 1901 Besuch des Lehrerseminars in Soest
31.1.1901 Erste Lehrerprüfung in Soest
1901 Lehramtsstelle in Müllingsen/Kr. Soest
25.6.1904 Zweite Lehrerprüfung in Soest
1.9.1904 1905 Eintritt in den Volksschuldienst
1.7.1905 Lehrer an der Nordschule in Siegen
1908 Heirat mit Magdalena Groos, Tochter des Siegener Rektors Groos
Nebenberuflich: Tätigkeit im Stenographenverein und als Chorleiter
10. – 13.11.1913 Mittelschullehrerprüfung in Münster
1914 – 1918 Sanitätsdienstgrad im Füsilier-Regiment v. Gersdorff (Kurhessisches) Nr. 80, Wiesbaden
3.11.1914 Rektorprüfung in Münster
3.11.1915 Rektorprüfung: Ergänzungsprüfung für Schulen mit fremdsprachlichen Unterricht in Münster
1924 Kauf der Zeiss-Ikon-Plattenkamera (9×12) und Laborausrüstung
1927 – 1938 Fotografien der siegerl. Lebens- und Arbeitswelt
– ca. 500 Glasplatten-Negative
-Photo-Wanderungen mit u. a. Siegener Lehrern Rudolf Heß (+ 1956), Ernst Hofmann, Naturschutzbeauftragter für das Siegerland (+1962), Karl Giffhorn (+1930)
– Sammlung als Bildstelle in der Nordschule
1930 Mitglied im Verein für Heimatkunde und Heimatschutz im Siegerland
1931 – 1933 Fotografische Dokumentation der ersten archäologischen Grabungen Otto Krasas
Mitarbeit am dreisprachigen Deutschlandbildheft „Das Siegerland“ (1932) von B. Kraus, an Festschrift zur Hundertjahrfeier des Kultur- und Gewerbevereins für den Kreis Siegen (1933)
1932 Direktor der ev. Nordschule (Volksschule in Siegen) und der Sieghütter Hauptschule
1.8.1933 Mitglied im NSLB (Mitgliedsnummer: 233 615); vorher DLV; Luftschutzwart-Schule (o.D.)
1934ff Veröffentlichungen im Siegerländer Heimatkalender
1935 Veröffentlichung „Hauberge im Siegerland“ mit Bildern Arnolds
1935 Februar-Heft der Zeitschrift für westfälisches Volkstum (v. Kamp, Bochum)
28.11.1939 Antrag auf Aufnahme in die NSDAP, aufgenommen am 1. Jan. 1940 (Mitgliedsnummer: 7376757)
30.10.1944 Tod in Siegen

-Sammlung „überlebt“ den Weltkrieg, da nach Siegen-Bürbach ausgeliehen, nach Wiederherstellung der Nordschule erfolgt die Rückkehr, 1958 Erstellung von 5×5-Diapositiven, 1966 Bildstelle in den Besitz des Kreises Siegen (Ort: Lichtbildarchiv der Stadt Siegen im Rathaus)

Quellen und Literatur:
1) siwiarchiv, 27.8.2017
2) Siegener Zeitung, 26.8.2017
3) Bildband „Otto Arnold Photographie. Siegerländer Landschaften. Bilddokumente einer südwestfälischen Kulturlandschaft“, Siegen 1986
4) Karl Hermann Giffhorn: Die Lichtbildsammlung Otto Arnold (1881 – 1944), in: Siegerland, Bd. 44 (1967), S. 82 – 84
5) Bundesarchiv, NSDAP-Gaukartei | BArch R 9361-IX KARTEI / 740312
6) Bundesarchiv, NSLB-Mitlgiedskartei (ehem. BDC)

4 Gedanken zu „siwiarchiv-Adventskalender 2017/1

  1. Ich erinnere mich daran, dass der Ankauf der Bilder durch den Kreis Siegen-Wittgenstein eine ausgesprochen schwierige Angelegenheit war. Die Tochter von Otto Arnold hatte ursprünglich vor, die Bildrechte in die USA zu verkaufen. Mein geschätzter Chef Horst Schneider hat sich unendlich Mühe gegeben, die Bilder im Siegerland zu behalten.

    • Nun ja, das waren halt gewiefte Verhandler. Wer mit seinen astronomischen Forderungen in der ganzen Region vor die Wand läuft, bringt mal eben einen potenten Ami ins Spiel. Dann wird schon einer weich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.