Stadtarchiv Siegen im neuen Gewand

Seit einigen Monaten informiert das Stadtarchiv Siegen über sich und seine Angebote mit einem neu gestalteten Flyer: Flyer-Stadtarchiv. Nun präsentiert sich auch der Webauftritt in neuem Gewand. Seit dem 26. September 2019 ist ein Relaunch der Webseite des Stadtarchivs Siegen offiziell abgeschlossen. Das betrifft insbesondere die Inhalte, die aktualisiert und neu hinzugefügt wurden.
Die Meldungen mit aktuellen Mitteilungen und Veranstaltungsankündigungen sind nunmehr unmittelbar auf der Startseite zu finden. Einen ersten Eindruck von den Archivbeständen vermittelt im gleichnamigen Reiter die neue Tektonik inklusive Beständeübersicht. Die Beständeübersicht wird perspektivisch fortgeschrieben und steht immer in der aktuellen Fassung auf der Webseite des Stadtarchivs zur Einsicht bereit und Recherche.
Als neue Inhalte finden sich weiterhin Hinweise zur Archivbenutzung, um Nutzerinnen und Nutzern  eine erste Orientierung für die Arbeit im Stadtarchiv und deren Ablauf zu geben. Dies betrifft sowohl das zielgerichtete Stellen von Anfragen als auch die Benutzung von Archivgut vor Ort im Lesesaal.

Schüler und Studierende erhalten in der Rubrik „Lernort Stadtarchiv“ zielgruppenorientierte Informationen über die Angebote und Nutzungsmöglichkeiten des Stadtarchivs. Für Schülerinnen und Schüler steht zum Beispiel ein Leitfaden für die Arbeit im Archiv zum Download bereit, der bei dem Einstieg in die Archivarbeit und auch darüber hinaus behilflich ist. Lehrkräfte können sich über die Möglichkeiten zur Durchführung archivpädagogischer Veranstaltungen im Stadtarchiv informieren.
Die Vortragsreihe „Siegener Forum“ besitzt künftig ebenfalls ihren Platz auf der Webseite. Das jeweilige Halbjahresprogramm kann hier eingesehen werden.
Über den Internetauftritt hinaus hat sich auch hinter den Kulissen des Stadtarchivs Siegen in den letzten Monaten und vor allem während der vierwöchigen Schließung in den Sommermonaten einiges getan. Die bereits thematisierte neue Tektonik wurde entworfen. Dabei erfolgte eine Neuaufstellung der nichtamtlichen Bestände und des Sammlungsbereichs. Die Arbeitsergebnisse des Archivteams finden dabei nicht nur ihren Niederschlag in der Beständeübersicht, sondern auch in den neuen Findmitteln. Die Erschließungsleistungen der vergangenen Jahre wie auch der jüngeren Zeit stehen in mittlerweile über 40 Findmitteln auf den PCs im Lesesaal des Stadtarchivs zur Recherche bereit. Darunter sind die städtische Überlieferung bis 1975 der Bestände A bis E, die ehemals eigenständigen Gebietskörperschaften wie die Gemeinde Weidenau oder die Stadt Eiserfeld, das Familienarchiv Achenbach, die Sammlung der Karten und Pläne sowie vieles andere mehr. Und die Zahl der Findmittel wächst durch die kontinuierliche Erschließungsarbeit weiter. Der Bestand D, mit den städtischen Unterlagen von 1918 bis 1945, wird in Kürze vollständig verzeichnet und klassifiziert sein. Entsprechende Arbeiten an Bestand C (Stadt Siegen 1815 bis 1918) laufen mit Hochdruck. Findbücher zu den im Stadtarchiv vorhandenen Zeitungsserien, den Personenstandsregistern und der stadtgeschichtlichen Dokumentation (Zeitungsausschnittsammlung) sind in Arbeit.
In den Beständen selbst kann gegenwärtig noch nicht online recherchiert werden. Dies soll allerdings perspektivisch auf der Plattform „Archive in Nordrhein-Westfalen“ ermöglicht werden. Eine Recherche der Amtsbuchbestände bis 1815 aus dem Bestand A (Stadt Siegen bis 1815) bietet allerdings der Index Librorum Civitatum.
Bei einem Besuch im Stadtarchiv ist auf die neuen Aushebezeiten von 10 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr bzw. dienstags und donnerstags von 13 bis 17 Uhr hinzuweisen. An Samstagen wird um Vorbestellungen gebeten, da aus personellen Gründen keine Aushebungen vorgenommen werden können.
Im Lesesaal des Stadtarchivs steht neuerdings im Übrigen allen Nutzerinnen und Nutzern ein kostenfreier WLAN-Hotspot zur Verfügung.
Das Archivteam freut sich auf Ihren Besuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.