Sekundarschule bereichert die Ausstellung im Heimatmuseum Netpherland

Beispiel-Lapbooks der Schülerinnen und Schüler © L. Reuter


Anfang des Jahres besuchte die Sekundarschule Netphen mit einigen Religionskursen die Ausstellung im Heimatmuseum in Netphen. Die Schüler waren sehr beeindruckt, was sich in dem Haus auf ihrem Schulweg verbirgt.

Motiviert durch die Ausstellung, in der sich die Schüler interaktiv und medial unterstützt, mit dem jüdischen Leben in Netphen auseinandersetzen konnten, entwickelten die Schüler schnell Eigeninitiative. Dadurch, dass die Lapbooks sehr individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bieten, setzten die Schüler eigene Schwerpunkte in ihren Arbeiten und beschäftigten sich interessengeleitet mit den Informationen und Themenbereichen, die ihnen jeweils persönlich ins Auge gefallen und wichtig waren.

Im Lapbook gibt es viel zu entdecken © L. Reuter


Besonders beeindruckt und berührt haben die Schülerinnen und Schüler dabei die Einzelschicksale der Familie Faber aus Netphen. Den Kursen ist durch diese „persönliche“ Begegnung wichtig geworden, auch heute noch Haltung zu zeigen und bei den Themen wie Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung genau hinzuschauen.
Quelle: Stadt Netphen, Aktuelles, 22.3.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.