Renovierung Stadtmuseum Hilchenbach

Wegen der notwendig gewordenen Verlegung eines neuen Fußbodens macht das Stadtmuseum nun aber eine mehrmonatige Pause bis 6. Dezember. Mit der Einrichtung des Stadtmuseums Hilchenbach in der Wilhelmsburg wurde 1982 ein Sisalboden verlegt, der nach 33 Jahren in der 1. Etage so beschädigt ist, dass er eine Gefahrenstelle für die Besucher darstellen könnte. Dank vielfältiger Unterstützung, auch des Rates der Stadt Hilchenbach, wurde vor einiger Zeit beschlossen, einen neuen Parkettboden zu verlegen. Gleichzeitig wird auch ein neuer Innenanstrich ausgeführt, so dass nach Abschluss der Arbeiten wieder ein heller und freundlicher Eindruck im Stadtmuseum entsteht.

Museumsleiter Reinhard Gämlich freut sich schon heute darauf, in angenehmer neuer Atmosphäre wieder viele interessierte Besucher begrüßen zu können. Die Verlegung des Holzparkettes ist in zwei Abschnitten vorgesehen.

Deshalb müssen zunächst umfangreiche Vorarbeiten, wie zum Beispiel das Ausräumen der Vitrinen, das Entfernen von Schrift- und Bildtafeln von den Wänden sowie das Umräumen der Vitrinen und Holzpodeste vorgenommen werden. Diese Arbeiten werden mit tatkräftiger Unterstützung des Baubetriebshofs der Stadt Hilchenbach durchgeführt.

Die umfangreichen Planungen wurden im Vorfeld mit dem LWL-Museumsamt für Westfalen in Münster abgesprochen. Der Förderverein Wilhelmsburg e.V., gegründet am 17. Februar 1999 zur Unterstützung der Bereiche Archiv, Bücherei und Museum, hat der Stadt Hilchenbach bereits einen namhaften Betrag als Zuschuss für die Verlegung eines neuen Parkettbodens zugesagt.

Wegen der Durchführung aller notwendigen Arbeiten ist das Stadtmuseum Hilchenbach zurzeit geschlossen. Die ebenfalls in der Wilhelmsburg ansässige Stadtbücherei und das Archiv bleiben aber wie gewohnt zugänglich und geöffnet. Rechtzeitig zum Weihnachtsmarkt am 12. und 13. Dezember wird das Stadtmuseum in der Wilhelmsburg „in neuem (weihnachtlichem) Glanz“ wieder eröffnet.
Quelle: Stadt Hilchenbach, Aktuelles, 1.10.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.