Heute vor 200 Jahren: 1. Fahrradfahrt

Am 12. Juni 1817 fuhr Karl Drais das erste Mal auf seiner Laufrmaschine durch Mannheim. Jens Bemme hat in seinem Beitrag zur Blogparade zum 5. Geburtstag von siwiarchiv archivische Weblogs auf dieses 200jährige Jubiläum hingewiesen. Er machte auf das digitale Jahrbuch der Deutschen Radfahrer-Vereine 1897/98 als Grundlage für regionale Forschungen zu Radfahrvereinen aufmerksam. siwiarchiv hat das Jahrbuch auf Radfahrvereine im Kreisgebiet ausgewertet:
1) RV Berleburg
V: A. Wilhelmi, Buchh
F: E. Wolff, Kfm
K: H. Scheiwe, Gerichts-Kastellan
Cl: Hotel Wittgensteiner Hof
Cla.: Mi Gw
G: 1896
VO: Radwelt
1897 Stiftungsfest

2) RV Wittgenstein 1894, Erndtebrück
(B)
V: Gustav Berger jr., Fabr.
Sch: Max Uerlich
1. F: Georg Bickelbach
2.: Ernst Schade
M: 15
G: 1894

3) Siegerländer RC (B), Hilchenbach
1. Vs: C. Weiss, Weinhdl.
2.: F. Weiss
Sch u K: C. Drese
F: W. Müller
Cl: Hotel Müller, Schützenstr. 139
Ca: Mi

4) RV ´Wittgenstein´, Laasphe
Gustav Katz, Hotelier

5) RC Niederschelden
Vs: Jos. Baehner, Brachbach a. Sieg
Sch: R. Katz
G: 1892

6) Siegerländer RC Glückauf, Siegen

7) Siegerländer RV (B), Siegen
1. Vs: E. Hackenberg
2: F. Wrede
Sch: Rud. Jung
K: Ad. Ruehling
F: Louis Hees
M: 30
Cl: Alb. Kock, Coblenzerstr. 3

9 Gedanken zu „Heute vor 200 Jahren: 1. Fahrradfahrt

  1. In dem Einwohnerbuch der Stadt Siegen 1940 fand ich unter Stadt Siegen –> Sportvereine (Abschnitt VI) folgenden Eintrag:

    Radfahrerverein “Schwalbe” 01 – Über Berg und Tal
    Vorsitzender: Dietrich Hahn, Adolf-Hitler-Straße 3/1, Fernruf 3318

    Anmerkung: Adolf-Hitler-Straße war und ist wieder die Sandstraße
    01 bedeutet wohl 1901

  2. Weitere Hinweise zum frühen Radsport im Siegerland:
    1) 1894 Erstes Radrennen zur Kronprinzeneiche vom Hilchenbacher Radfahrerclub “Glück auf 1888” (Quelle: Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein, Bestand 5.4. (Kreiszeitleiste) Nr. 619)
    2) Walter Klein (geb. 1905) betrieb in Siegens Welterstraße eine Möbelherstellung mit Innenausbau. Von Jugend auf huldigte er dem Radrennsport als Kunstradfahrer. Er war langjähriger Vorsitzender des Radfahrvereins “Über Berg und Tal” 1898 Siegen und über 20 Jahre Mitglied im Bund Deutscher Radfahrer. Nach dem 2. Weltkrieg diente er bis 1952 als Bezirksrennfahrwart und Bezirkskunstfahrwart sowie lange Zeit als Bezirksvorsitzender. Er organisierte eine internationale Etappenfahrt Wiesbaden-Siegen-Wiesbaden und war Mitglied der Ehrengilde im BDR und lange Zeit auch in der Ehrengilde.
    Quelle: Siegerländer Heimatkalender 1990, S.34
    3) Mit “Dünnwällersch” Otto (Otto Karl Jakob) hat Burbach eines seiner letzten Originale verloren. Bei keinem Fest, bei keiner Feier fehlte der älteste Feuerwehrmann der Großgemeinde. Auch sportlich sorgte er für Schlagzeilen. 1919 begann er seine aktive Laufbahn im Radfahrverein “Burbach 1910”. Seit über 50 Jahren stand er der Waldgenossenschaft Eichener Hauberg vor, im Löschzug Burbach war er 76 Jahre Mitglied. Besonders stolz war Onkel Otto über seine historische Uniform mit Pickelhaube, die er noch mit 90 Jahren beim Maibaumfest trug.
    Quelle: Siegerländer Heimatkalender 1995,S.36

  3. Das sind wertvolle Hinweise, danke! Gleich noch als Ergänzungen hier die direkten Links der Einzelseiten des Jahrbuchs der dt. Radfahrer-Vereine 1897 in Wikisource, wo die Korrektur der Volltexterkennung möglich ist. Unterstützung ist dabei willkommen.

    RV Berleburg: https://de.wikisource.org/wiki/Seite:Jahrbuch_der_deutschen_Radfahrer-Vereine_1897.pdf/304

    Erndtebrück. RV Wittgenstein 1894: https://de.wikisource.org/wiki/Seite:Jahrbuch_der_deutschen_Radfahrer-Vereine_1897.pdf/306

    Laasphe i. Wfl. RV ,Wittgenstein’: https://de.wikisource.org/wiki/Seite:Jahrbuch_der_deutschen_Radfahrer-Vereine_1897.pdf/308

    Niederschelden a. Sieg. RC (B) sowie Siegerländer RV (B): https://de.wikisource.org/wiki/Seite:Jahrbuch_der_deutschen_Radfahrer-Vereine_1897.pdf/309

    Hilchenbach. Siegerländer RC Glückauf.: https://de.wikisource.org/wiki/Seite:Jahrbuch_der_deutschen_Radfahrer-Vereine_1897.pdf/307

  4. Einwohnerbuch Stadt Siegen 1963/1964
    II. Teil der Stadt Siegen=> Sportvereine (Sektion VI) -> Seite 16
    Radfahrer

    Radfahrverein “Schwalbe” 01, Vereinslokal : Gasthof Klein, Koblenzer Straße. Zusammenkünfte: jeden Montagabend. Übungsstunden: jeden Sonnabendnachmittag von 16-18 Uhr. Vorsitzender: Wilhelm Hahn-Dietrich, Bergstr. 1/1 , Fernruf 32189

    R.V. Über Berg und Tal, 1898, Vorsitzende: Walter Klein, 59 Siegen, Welterstraße 40

  5. Auch in Langenholdinghausen gab es einen Radfahrerverein.
    Ernst-Otto Ohrndorf, Langenholdinghausen, Band 3, Siegen 1998, Seite 583 f.
    Der Radfahrerverein “All Heil” wurde 1907 gegründet. Im Buch ist die Satzung des Vereins abgedruckt. Interessant ist § 3 in dem festgelegt wurde,
    das auch weibliche Personen ab dem 16. Lebensjahr Mitglied werden konnten.
    ” Über die Aktivitäten des Vereins im Einzelnen und die Dauer seines Bestehens ist nichts näheres bekannt.”

  6. In der gesschlossenen Facebook-Gruppe wurde am Wochenende ein Bild des Radfahrvereins “Flottweg” Kreuztal(-Eichen) 1913 gepostet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.