“Heiße Eisen” – ein Literaturhinweis

heisseeisenLorenz Töpperwien, WasserEisenLand e.V. (Hrsg.)
Heiße Eisen
Technikerlebnisse im Sauerland und Siegerland
lieferbar, erschienen am 09.10.2014
240 Seiten, zahlr. farb. Abb., Broschur, 14,95 €
ISBN: 978-3-8375-1106-2

Südwestfalen, auch als Sauerland und Siegerland bekannt, ist eine der stärksten und zukunftsfähigsten, aber auch ältesten Industrieregionen Europas. Der Wald-, Wasser- und Erzreichtum dieser Mittelgebirgslandschaft begünstigte die Entwicklung des WasserEisenLandes mit seiner einzigartigen Industriekultur.
Bergwerke, Eisenhütten, Drahtziehereien, Nadel- und Besteckfabriken, Schmiedehämmer, Blechwalzwerke, Gießereien und weitere „Fabrikskes“ lassen sich an über 50 originalen Schauplätzen und oft im Vorführbetrieb erleben. Eingebettet sind diese eindrucksvollen Technikdenkmälern und Museen in eine Urlaubslandschaft mit Talsperren, Gebirgsbächen, Wanderwegen und Burgen, die zugleich die Kulisse für eine moderne mittelständische Industrie abgeben.

Über den Autor:
Lorenz C. Töpperwien ist Journalist, Buchautor und Berater für Online-Kommunikation. Industriekultur und nachhaltiger Tourismus sind seine wichtigsten Schwerpunktthemen. Zudem unterstützt er Unternehmen auf dem Gebiet der gesellschaftlichen Verantwortung (Corporate Social Responsibility). Zuletzt ist von ihm ein Kulturreiseführer zum Sultanat Oman erschienen. Für die „Europäische Route der Industriekultur“ (www.erih.net) hat er Online-Portraits von mehr als 100 Industriedenkmälern und mehreren Regionalrouten verfasst. Mit „tourblogger – nachhaltig und vernetzt reisen“ unterhält er ein eigenes Blog. Auch für das neue Reiseblog „Sirenen & Heuler“ verfasst er regelmäßig Beiträge. Lorenz C. Töpperwien ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er lebt mit seiner Familie in Köln.
Quelle: Verlagsinfo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.