Findbuch zu den Handakten des Siegener Wiesenbaumeister Andreas Heinemann online

“Der nur 26 Akten umfassende Bestand ist 1980 zusammen mit Akten des Landratsamtes Meschede von der Verwaltung des Hochsauerlandkreises abgegeben worden (Zugang 9/80). Es handelt sich ausnahmslos um Handakten des Wiesenbaumeisters Andreas Heinemann in Siegen. Heinemann, 1858 geboren, war seit 1888 Kreiswiesenbaumeister und Lehrer an der Wiesenbauschule in Siegen, seit 1891 königl. Wiesenbaumeister. Er wurde 1924 in den Ruhestand versetzt (siehe Kr. Siegen Landratsamt 1548 Bd. 1 und Kr. Siegen Kreisausschuß-Personalakte 43). Die Akten beziehen sich auf die Tätigkeit Heinemanns im Kreis Arnsberg.”

Link zum Findbuch: Findbuch B 416a Wiesenbaumeister Siegen

3 Gedanken zu „Findbuch zu den Handakten des Siegener Wiesenbaumeister Andreas Heinemann online

  1. Die Personalakte zu seiner Zeit als Lehrer und später Oberlehrer (ab 1924) der Wiesenbauschule befindet sich im Universitätsarchiv Siegen (UASi WBS 137) und reicht von 1900 bis zu seinem Tod 1945. Demnach ist er als Oberlehrer erst zum 1. April 1929 in den Ruhestand versetzt worden, dies aber nur, weil eine weitere Verlängerung der Amtszeit (Er war immerhin schon 71 Jahre alt!) aus gesetzlichen Gründen nicht mehr möglich war. Die Todesanzeige datiert vom 23. Febr. 1945, der Nachruf in der Siegener Zeitung vom 1. März 1945. Beigesetzt worden ist er auf dem Lindenbergfriedhof in Siegen.
    Lothar W. Holzgreve

  2. Pingback: Lebenslauf des “königlichen Wiesenbaumeisters” Andreas Heinemann | siwiarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.