Erweiterung des Aktiven Museums Südwestfalen

Jetzt diese Vorlage (PDF) im Kulturausschuss des Kreises Siegen-Wittgenstein diskutiert.

Medien:
Westfälische Rundschau, 16.11.2015
Siegener Zeitung, 23.11.2015

2 Gedanken zu „Erweiterung des Aktiven Museums Südwestfalen

  1. ” ….. Aktives Museum in Warteschleife
    In der Warteschleife ist das andere Projekt in der Nachbarschaft: Der Kulturausschuss vertagte die Entscheidung über den Kreiszuschuss für die Erweiterung des Aktiven Museums, das das Obergeschoss des ehemaligen Hochbunkers, der auf den Mauern der von den Nazis zerstörten Synagoge steht, zusätzlich übernehmen kann. 180 000 Euro sollen Stadt und Kreis übernehmen, 420 000 Euro bezahlt das Land. Der Kreis tut sich noch mit der vertraglichen Situation schwer: Eigentümer des Gebäudes ist weder Stadt noch Kreis, sondern eine von Baufirmen getragene Investorengesellschaft.”
    Quelle: Westfälische Rundschau online, 24.11.2015, http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/stiftung-will-fuer-philharmonie-in-siegen-bauen-id11319740.html#plx1135264190

  2. ” Aktives Museum: Mues will Kreis überzeugen: (08.41 Uhr)

    Die Erweiterung des Aktiven Museums Südwestfalen soll noch im Dezember beschlossen werden. Siegens Bürgermeister Steffen Mues hofft, bis dahin den Kreis überzeugen zu können, sich ebenfalls finanziell zu beteiligen. Der Kulturausschuss des Kreises Siegen-Wittgenstein hatte sich noch nicht entschieden. Er glaubt, für das Projekt seien noch mehr Fördergelder möglich. Mues sagte, alle Fördermöglichkeiten seien geprüft worden. Er hofft, dass der Siegener Stadtrat und der Kreistag im Dezember dem Antrag zustimmen. Sonst würden 420.000 Euro Fördersumme vom Land im kommenden Jahr verfallen. Grundsätzlich seien sich Stadt und Kreis einig, dass die Museumserweiterung ein gutes und wichtiges Projekt ist. Das Aktive Museum Südwestfalen dokumentiert die regionale NS-Geschichte, insbesondere der jüdischen Gemeinde, und ist auch für viele Schulen Anlaufstelle.”
    Quelle: WDR, Lokalnachrichten Südwestfalen, 27.11.15, http://www1.wdr.de/studio/siegen/nrwinfos/nachrichten/studios151166.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.