Ausstellung “200 Jahre Evangelischer Kirchenkreis Siegen. Miteinander – füreinander”

“Im Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden Nr. 45 vom 28. August 1818 wurde von eine „Diöcesan-Eintheilung“ zur öffentlichen Kenntnis gebracht und mit dem 12. August 1818 in Kraft gesetzt. Dazu gehörte die Diöcese Siegen mit 13 Gemeinden. Damit entstand vor 200 Jahren das Gebilde, das wir heute Evangelischer Kirchenkreis Siegen nennen. Eingebunden war diese Diöcese Siegen in eine Kirchenorganisation, die so völlig anders war als wir sie heute kennen. In dieser anderen Zeit mit einem anderen Empfinden und Denken war die Evangelische Kirche Teil des Staates. Erst allmählich lösten sich beide voneinander und es entstanden für die Evangelische Kirche eigenständige Selbstverwaltungsstrukturen in einer presbyterial-synodalen Ordnung.

Der Evangelische Kirchenkreis Siegen nimmt das Jubiläum zum Anlass, um dem Werden und Sein der Organisation Evangelischer Kirchenkreis Siegen und seiner geistlichen Aufgabe nachzugehen.

Es entsteht eine Wanderausstellung mit 10 Roll-Ups, die in groben Zügen die Entwicklung des Kirchenkreises in den jeweiligen Zeitepochen darstellt. Weitere Informationen sind in Ergänzung der Ausstellung im Internet zusammengestellt. Diese Ausstellung kann von Kirchengemeinden ausgeliehen werden. Eine jeweilige Einführung in die Ausstellung wird vom Öffentlichkeitsreferat angeboten.

Eröffnet wird die Wanderausstellung am Sonntag, 28. Oktober, 10 Uhr, im Gottesdienst in der Martinikirche Netphen mit Superintendent Peter-Thomas Stuberg.

Quelle: Evangelischer Kirchenkreis Siegen, Nachrichten v. 12.10.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.