Südwestfalenbörse Siegen 2019

Im Jahr des 50-jährigen Bestehens des Vereins der Briefmarkenfreunde Netphen e.V. Philatelie, Kunst und Kultur sowie Heimatkunde im Rahmen der Südwestfalenbörse Siegen am 6. April 2019 in der Siegerlandhalle (9 – 16 Uhr im Hütten- und Eintrachtsaal) zusammenzubringen.
Am 20. Juni 1894 wurde vor 125 Jahren das Reichs-Post und Telegraphenamt Siegen beim Unteren Schoss eröffnet. Dieses Gebäude ist seit 2001 als Altbau Bestandteil des Museums für Gegenwartskunst Siegen. In diesem wiederum sind die Fotografien des renommierten Fotografenehepaars Bernd und Hilla Becher von den sog. “Becher-Häusern” ausgestellt, den Fachwerkhäusern der Arbeiter des Siegerländer Industriereviers aus der Zeit um 1900. Sowohl der Sonderstempel der Deutschen Post AG als auch die von den Briefmarkenfreunden Netphen (20er-Bogen mit verschiedenen 70-Cent-Briefmarken mit Ansichten des alten Post- und Telegrafengebäudes sowie des heutigen Museums von außen und innen) bzw. dem Museum für Gegenwartskunst Siegen (Portocard / Klappkarte mit 10 verschiedenen 45-Cent-Briefmarken, die als Motiv Fotografien solcher “Becher-Häuser” zeigen), herausgegebenen Sonderbriefmarken greifen diese Entwicklung von 1894 bis in die Gegenwart auf und sind für Philatelisten, Kunstliebhaber und Heimatfreunde gleichermaßen von besonderem Interesse.

Zur Durchführung dieser Veranstaltung haben sich die folgenden fünf südwestfälische Vereine zur ARGE Südwest-fälischer Briefmarkenvereine zusammengeschlossen:
Briefmarkenfreunde Wittgenstein e.V.
Briefmarkensammler-Verein Bergneustadt e.V.
Briefmarken- und Münzensammler-Verein Olpe e.V.
Verein der Briefmarkenfreunde Netphen e.V.
Verein für Briefmarkenkunde und Postgeschichte Siegen 1908 e.V.
Ziel ist es, im zentral zwischen Ruhrgebiet, Rheinland und dem Rhein-Main-Gebiet gelegenen Siegen dauerhaft eine solche jährlich im Frühjahr stattfindende Großveranstaltung im Kongresszentrum Siegerlandhalle zu etablieren.
Dies liegt auch im Interesse der Stadt Siegen, die bereits 2018 die Erstauflage dieser Veranstaltung unterstützt hat und deren Bürgermeister Steffen Mues erneut der Schirmherr der Südwestfalenbörse ist.
Als Kooperationspartner konnte in diesem Jahr das Museum für Gegenwartskunst Siegen gewonnen werden, das auch mit einem eigenen Infostand in der Siegerlandhalle vertreten sein wird. Deshalb zeigt der in Siegen am Stand des Teams „Erlebnis: Briefmarken“ der Deutschen Post Philatelie erhältliche Siegener Sonderstempel vom 6. April 2019 auch das Museumsgebäude, dessen Altbau das vor 125 Jahren am 20. Juni 1894 eingeweihte Reichs-Post- und Telegraphenamt Siegen ist.
Das Museum für Gegenwartskunst Siegen hat aus diesem Anlass eine eigene Portocard, eine ansprechend gestaltete Klappkarte mit 10 verschiedenen Sonderbriefmarken zu 45 Cent (Postkartenporto) herausgegeben. Die Marken weisen sowohl einen künstlerischen, als auch einen heimatgeschichtlichen Bezug auf. Als Briefmarkenmotive wurden Fotografien des renommierten Fotografen-Ehepaars Bernd und Hilla Becher von für das Siegerland typischen, um 1900 als Arbeiterwohnhäuser errichteten Fachwerkhäusern ausgewählt. Diese Fotografien sind aktuell im Museum für Gegenwartskunst Siegen ausgestellt (bis zum 1. September 2019).

Für die ARGE Südwestfälischer Briefmarkenvereine:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.