siwiarchiv-Adventskalender 2016/8

200siwiVierter Landrat des Kreises Wittgenstein:

(1854-)1855-1867 Julius Adalbert v. Oven

• * 16.5.1829 in Wetter, gest. 31.5.1889 in Berlin
• evgl.
• Eltern: Karl Heinrich Engelbert von Oven, preuß. Regierungs- und Konsistorialrat (15.10.1840 geadelt), Charlotte Sophie Brügelmann
• Verh. mit Sophie von Bodelschwingh (*7.1.1833 in Trier, evgl., gest. 21.1.1888 in Dillenburg) am 22.4.1855 auf Haus Velmede (Kr. Hamm) [Eltern: Ernst von Bodelschwingh, kgl. Preuß. RP in Arnsberg dann Staatsminister, Charlotte von Diest]; Schwager von Pastor Friedrich von Bodelschwingh (Begründer der Anstalten Bethel b. Bielefeld)
• 4 Söhne (Klein: 5 Kinder)
• „Elementar-Ausbildung“ in Düsseldorf
• 29.8.1846 Abitur Gymnasium Düsseldorf
• 12.11.1846 Immatrikuliert an Uni Heidelberg 3 Sem. Jura und Cameralia
• 1847 Heidelberger Saxo-Borussia
• seit Sommer 1848 Übertritt zur Forstwirtschaft bei der Oberförsterei Kleve (Juni – September 1848) und danach bis Mai 1849 bei der Oberförsterei Himmelpforten (Reg.-Bez- Arnsberg)
• 24. März 1849 Försterexamen in Oeventrop bestanden
• seit 2.6.1849 immatr. Uni Berlin 2 Sem. Jura und Cameralia, dispensiert vom 6. Semester
• 14. Mai 1850 Prüfung als Auskulator am Appellationsgericht Naumburg „vorschriftsmäßig“ bestanden
• 18. Mai 1850 Ernennung zum Auskulator beim Kreisgericht Münster
• 26.6.1850 Verpflichtung zum Auskulator beim Kreisgericht Münster
• 1850/51 Einjährig Freiwilliger beim 4. Kürass. Rgt., 1853 Sekt. Ltnt. Im 4. Schweren Landwehr-Reiterrgt.
• 14.6.1852 mündl. Prüfung zum Ger. Ref. Beim Appellationsgericht Münster „vorschriftsmäßig bestanden“
• 18.6.1852 Gerichts-Auskulator
• 5.7.1852 Ernennung zum Ger. Ref. beim App.-Ger. Münster (?)25.8.1852 Appellationsgerichts-Referendar m. d. DA
• 11. Okt. 1852 Prüfung zum Reg. Ref. bei Regierung Münster bestanden
• 13.10.1852 Ernennung zum Reg. Ref. Bei Reg. Münster
• seit April 1854 Reg. Ref. bei Regierung Arnsberg
• 1854 komm. Verwaltung des LR Wittgenstein
• seit 4.1.1855 Regierung Potsdam
• 8.11.1854 zum 3 Kandidaten für das LR Wittgenstein gewählt (2 Stimmen von 8 bei 5 Enthaltungen)
• 21.3.1855 def. Ernennung zum LR Wittgenstein unter Entbindung der vorschriftsmäßigen Prüfung
• 21. 6.1859 – 15.10.1859 Beurlaubung [Vertretung erfolgt durch von Ledebur-Wicheln]
• Sommer 1860 beurl. Nach s. Gut im Kr. Obornik/Reg.-Bez. Posen, um durch das Erlernen der poln. Sprache die Befähigung für den vakanten LRA d. Kreises zu erwerben gescheitern
• [1.2.1861 – 10.10.1863 Beurlaubung, Fb., S. 12] 1864 Vertretung Ovens durch Carl v. Tieden (1891 Chef des Reichsbahnwesens, 1891 – 1902 Minister für Öffentliche Arbeiten (Hubatsch, Grundriß Bd. 12, S. 151)
• 10.11.1863 angewiesen wieder LRA Wittgenstein zu übernehmen
• 29.6.1867 zunächst komm, ab 1.4.1868 def. – 1886 (komm.) Verwaltung des LR Dillenburg
• Herbst 1885 – Sommer 1886 in geschlossener Anstalt
• 6.10.1886 in den einstweiligen Ruhestand
• 10.11.1886 Entlassung aus dem Staatsdienst mit Pension auf Gesuch zum 1.3.1887 (Krankheit)
• Vorsitzender d. Gefängnisver. für den Reg.-Bez. Wiesbaden
• Roter Adlerorden 4, Kronenorden 4, Landwehrdiestauszeichnung
• Zuletzt LR des Kreises Schlochau (Wegmann ?). Der dortige Wohnort Gut Zawadda (Kreis Schlochau Bez. Marienwerder) gehörte offenbar Karl von Oven, der 1867 – 1875 Landrat des Kreises Schlochau war – 1884 – 1900 Landrat im Kr. Duderstadt. (Hubatsch ?)

Quellen:
Walther Hubatsch (Hrsg.): Grundriß zur deutschen Verwaltungsgeschichte 1815-1945, Bd. 8: Westfalen, Marburg 1980, S. 329
Klein, Thomas: Leitende Beamte der allgemeinen Verwaltung in der Provinz Hessen-Nassau und Waldeck, 1867 – 1945, Darmstadt/Marburg 1988, S. 186 – 187
Wegmann, Dietrich: Die leitenden staatlichen Verwaltungsbeamten der Provinz Westfalen 1815-1918, Münster 1969, S. 314
LAV Münster, Landkreis Findbuch Wittgenstein, S. 12

Noch auswerten:
Genealogisches Handbuch des Adels Bd. 17, S. 357
Kösener Corps-Listen 1960
LAV MS Reg. Arnsberg I Pr. Nr. 87, 228 PA Reg. Arnsberg Nr. 43,
HSTA Wiesbaden 405/42, 8033; 410/343
GStA Berlin Rep. 77 Nr. 4444, 5637

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.