siwiarchiv-Adventskalender 2016/21

200siwiSechszahnter Landrat des Kreis Siegen:

1956-1958, 1964-1983 Hermann Schmidt

“Ein rational nicht erklärbarer Antrieb, Verantwortung für andere zu übernehmen” (Beineke, Feb. 1983)

Biographische Notizen
*6.2.1917 in Allendorf (Lahn-Dill-Kreis) – + 10. Februar 1983

E
Evangelisch, Verheiratet, 2 Söhne [*1949, *1954 ]
Eltern: Nebenerwerbslandwirtschaft, darin mittätig
seit 1926 in Würgendorf
8 Jahre Volkschule
3 Jahre Berufsschule
kaufmännische Lehre
4.1.1937 – 19.6.1937: ½ Jahr Außenhandelsschule in Hamburg (Prüfung: ausgezeichnet)
1930 – 1936 3 Jahre Lehre bei Fa. J. Meissner in Burbach
½ Jahr Exportabteilung bei Fa. J. Meissner in Burbach
1937-1938 2 Jahre selbständiger Korrespondent bei Fa. J. Meissner in Burbach o. Köln (?)
Gehilfen- und Stenographenprüfung
Technischer Kaufmann
1932 Reichsbanner, Ortsgruppe Burbach und Arbeitersport
1934 – 1938 DAF
4. April 1938 – 25. Oktober 1938 Arbeitsdienst: Arbeitsdienstabteilung 1/310 Arbeitsgau West
17.11.1938 – 20.5.1940 3 Kompanie der Nachrichtenabteilung 9 in Wetzlar
2. WK: 1939-1940 im Frühjahr im Westen
21.5.1940- 9.8.1940 („bis Ende 1940“) in Halle/Saale auf der Heeresnachrichtenschule
10.8.1940 – 31.12.1940 Horchersatzkomp. Heeresnachrichtenschule
1.1.19411.1.1941-31.12.1943 Nachrichtenaufklärungskompanie 611
1.1.1944-8.5.1945 Nachrichtenaufklärungs-Abteilung 11
Beginn 1941 bis Ende 1943 Polen Aufmarsch gegen Russland und in Russland
1941 Leutnant, 1943 Oberleutnant
Beginn 1944 bis Ende 1944 in Finnland
1944 Hauptmann
Beginn 1945 bis 8.5.1945 Norwegen
Nachrichten-Aufklärungsabteilung in Russland und Finnland
letzter Dienstgrad: Hauptmann als Führer einer Nachrichten-Aufklärungsabteilung
ab Februar 1965 Major d. R., seit 1971: Oberst d. R. (Teilnahme an Wehrübungen )
24. Mai 1946 Rückkehr aus der amerikanischer Gefangenschaft
Mai 1946 Geschäftsführer der Westfälischen Rundschau
1. Juli 1946 Möglicherweise Angestellter der Preisüberwachung bei der Kreisverwaltung Siegen bis Anfang 1947 (?)
Mitte 1952 Sozialreferent der Stahlwerke Südwestfalen, Klafeld-Geisweid
1.10.1956 Prokurist
seit 1946 Gewerkschaftsmitglied

Aufsichtsratsvorsitzender der Verkehrsgesellschaft Westfalen-Süd (als Landrat)
ab 1980 Aufsichtsratsmitglied der Kölsch-Fölzer-Werke

1946 Vorsitz des SPD-Ortsvereins (Burbach-)Würgendorf
1948 – 1983 Kreistagsmitglied
1948 – 1964 Amtbürgermeister in Burbach (Dorfgemeinschaftshäuser, Kulturkreis um die Wasserscheide
1949 – 1968 Gemeindevertreter in Würgendorf
1949 – 1968 Amtsvertreter in Burbach
1949 – 1973 Leitung SPD-Unterbezirk Siegen-Wittgenstein.
6 Jahre stv. Vorsitzender des Bezirks Westliches Westfalen
1950 bis 1961 Landtag NRW
Einzug in den Landtag über Landesliste: 2. WP über Listenplatz 022:
Mitgliedschaften in Ausschüssen der 2. Wahlperiode:
• Flüchtlingsausschuss: vom 24.10.1950-04.03.1954 (ordentliches Mitglied)
• Verfassungsausschuss vom 20.06.1952-03.04.1954 (ordentliches Mitglied)
• Arbeitsausschuss vom 24.11.1952-05.05.1954 (stellvertretendes Mitglied)
• Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vom 24.10.1950-18.05.1954 (stellvertretendes Mitglied)
• Jugendausschuss vom 04.12.1950-20.04.1954 (stellvertretendes Mitglied)
• Kulturausschuss vom 24.10.1950-24.11.1952 (stellvertretendes Mitglied)
• Wasserwirtschaftsausschuss vom 28.01.1954-14.05.1954 (stellvertretendes Mitglied)
• Landeswahlausschuss vom 29.04.1954-04.07.1954 (stellvertretender Beisitzer)
Mitgliedschaften im Präsidium des Landtags:
Mitglied des Präsidiums (Schriftführer) vom 05.07.1950-04.07.1954
Mitglied des Präsidiums (Schriftführer) vom 13.07.1954-23.09.1954
Einzug in den Landtag über Landesliste: 3. WP über Listenplatz 020
Mitgliedschaften in Ausschüssen der 3. Wahlperiode:
• Ausschuss für Innere Verwaltung vom 00.10.1954-00.05.1958 (ordentliches Mitglied)
• Ausschuss für Verfassungsbeschwerden vom 00.10.1954-00.03.1956 (stellvertretendes Mitglied), vom 00.03.1956-00.05.1958 (ordentliches Mitglied) vom 00.05.1957-00.05.1958 (Stellvertretender Vorsitzender)
• Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vom 00.10.1954-00.06.1956 (stellvertretendes Mitglied), vom 00.06.1956-00.05.1958 (ordentliches Mitglied)
• Flüchtlingsausschuss vom 00.10.1954-00.05.1958 (stellvertretendes Mitglied)
• Haushalts- und Finanzausschuss vom 00.10.1954-00.06.1956 (ordentliches nicht stimmberechtigtes Mitglied)
• Wahlprüfungsausschuss vom 13.07.1954-12.07.1958 (stellvertretendes Mitglied)
• Landeswahlausschuss vom 03.10.1956-12.07.1958 (stellvertretender Beisitzer)
Einzug in den Landtag über Landesliste: 4. WP über Listenplatz 020:
Mitgliedschaften in Ausschüssen der 4. Wahlperiode:
• Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vom 00.10.1958-00.10.1961 (ordentliches Mitglied)
• Ausschuss für Landesplanung: Erweiteter Ausschuss für Landesplanung (Landesstruktur) vom 00.07.1961-00.10.1961 (ordentliches Mitglied)
• Ausschuss für Innere Verwaltung vom 00.10.1958-00.10.1961 (stellvertretendes Mitglied)
• Ausschuss zur Pflege und Förderung des Sportes im Lande Nordrhein-Westfalen vom 00.10.1958-00.10.1961 (ordentliches nicht stimmberechtigtes Mitglied)
• Ausschuss für Verfassungsbeschwerden vom 00.10.1958-00.10.1961 (stellvertretendes Mitglied)
Ausscheiden während einer Wahlperiode:
ausgeschieden während der 4. Wahlperiode am 03.10.1961
16.11.1956 – 13.11.1958 Landrat Kreis Siegen
1958 – 1961 (?) 1. Stv. Landrat
1961 bis 1983 deutschen Bundestag
Im ersten Jahr als MdB in der Sprechstunde 600 Ratsuchende, in der gesamten WP 5.400
Mitglied im AK Sicherheit der SPD-Bundestagsfraktion
Reden am 14.6.1973
4. WP: Jungfernrede am 11.41962
14.11.63 – 6.12.64 Ausschuss für Verteidigung; danach stv. Mitglied
Ausschuß für Mittelstandsfragen; stv. Mitglied
Aussschuß für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Ausschuß für Sozialpolitik, stv. Mitglied bis 21.10.1963
5.WP: Verteidigungsausschuß
Aussschuß für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten; stv. Mitglied
6. WP: Verteidigungsausschuß stv. Vorsitz
Aussschuß für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten; stv. Mitglied
7. WP: Verteidigungsausschuß bis 11.6.1975, Vors. Bis 19.3.1975
Aussschuß für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten; stv. Mitglied bis 17.9.1975
8. WP: Verteidigungsausschuß bis 21.12.1977; dann stv. Mitglied bis
29.11.1978, dann wieder Mitglied
9. WP: Verteidigungsausschuß
Aussschuß für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten; stv. Mitglied
Ende Mai 1981: Bekanntgabe für die nächste WP nicht mehr zur
Verfügung zu stehen
1972 – 1975 Vorsitz Verteidigungsausschuss
19.3.1975 – Dez. 1976 (“Rudel-Affäre”) parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium (Georg Leber).
9.10.1964 – 31.12.1974 Landrat Kreis Siegen
(1965 ?) April 1967 – (1972 ?) Mai 1973 Parlamentarische Versammlung des Europarat stv. Mitglied (?) (Substitute)
Committee on European non-member countries:
Member from September 1968 to May 1971
Vice-President from May 1971 to May 1973
Ausschuß für die europäischen Nichtmitgliedersländer; stv. Mitglied: Kommunalausschuss
Reden: 28.1.1969 2. Bericht zur Lage in der CSSR
1965 bis 1972 WEU
Verteidigungsausschuss
Stv. Mitglied: Politischer Ausschuss
1965 bis 1975 Nordatlantischen Versammlung
24.5.1966 von SPD-Bundestagsfraktion gewählt
Ausschuß für Technik und Wissenschaft
Stv. Ausschussmitglied: Militärausschuss, Wirtschaftsausschuss
seit 23.11.1972 stv. Ausschußpräsident der Nordatlantischen Versammlung
1.1.1975 – 10.2.1983 Landrat Kreis Siegen Wittgenstein
April 1977 – April 1983 Parlamentarische Versammlung des Europarat (“Representative”)
Committee on European non-member countries:
Member from April 1977 to April 1983
1977-1983 WEU (?)
1977-1983 Nordatlantischen Versammlung (?)
Mitglied in Gremien des Landkreistages NW: Bauausschuss 1957-1958 u. 1964-1970, Vorsitzender des Bauausschusses 1965-1971, stellv. Vorstandsmitglied des Landkreistages; Finanzausschuss, stellv. Mitglied 1964-1975, Ausschuss für innere Sicherheit 1979-1983
Mitgründer Verein für Information und Meinungsbildung e.V. Siegen, DRK (?) AWO (?)

Kreisthemen:
• Kommunale Neugliederung
• Uni-Bau
• Strukturwandel in Industrie, Landwirtschaft und Haubergswirtschaft
• Verbesserung der Verkehrsverbindungen [Siegerland-Flughafen Sauerlandlinie, Elektrifizierung der Bahnlinien, Verbesserung des ÖPNV, Gründung der Verkehrsgemeinschaft Westfalen-Süd (Fusion Siegener Kreisbahn, Kraftverkehr Olpe)]
• System der berufsbildenden Schulen im Kreis Siegen
• Entwicklung von Wassergewinnungsanlagen durch den Wasserverband Siegerland (Obernautalsperre)
• Partnerschaften
• Jugendaustausch
• Förderung des Sports [Initiator des Kreisportausschusses, Gründungsinitiative für den Förderkreis für den Siegerländer Leistungs- und Spitzensport, Automobilsport (Ehrennadel in Gold des ADAC Gau Westfalen-West, Mitglied MSC Freier Grund), Mitgründer der Siegerländer Kunstturnvereinigung, Schacholympiade 1970]; bis 1943 aktives Mitglied Viktoria Würgendorf 1920 e.V. (später 10 Jahre Vorsitzender, dann Ehrenvorsitzender)

Krankheiten Sept./Okt. 1976 Lungenentzündung im Kreiskrankenhaus

Hobbies: Jagd, Angeln, Bücher, Tierzucht (Kaninchen, Geflügel), Hundebesitzer (Schäferhund)

Reisen (Auswahl):
Okt. 1970 in Israel (Notlandung in Mailand)
Sept. 1972 in Emek Hefer/Israel
März 1976 als Par. Sek. In Portugal

Quellen:
Literatur:
Volkshandbuch Deutscher Bundestag. 8. Wahlperiode 1976, S. 171
Siegerländer Heimatkalender 1984, S. 39.
Handbuch des Bundestag. 9. WP. 4. Erg. Lief. (28. März 1983), S. 391.
Amtliches Handbuch des Deutschen Bundestages”, 7. WP, S. 388.
Nienhagen, Walter: Hermann Schmidt – Landrat des Kreises Siegen, in Diagonal. Zeitschrift der Universität-Gesamthochschule Siegen. Zum Thema: Einfach Schmidt, 1997 Heft 1, S. 183-186.
Irle, Lothar: Siegerländer Persönlichkeiten- und Geschlechterlexikon, Siegen 1974, S.297
Landkreistag Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Dokumentation über die Landräte und Oberkreisdirektoren in Nordrhein-Westfalen 1945 – 1991 stammen, Düsseldorf 1992, S. 506.
Zeitungen
SZ, 16.11.1956,
“Bundeswehr aktuell”, 11/54 v. 20.3.1975, Bonn.
Korrespondenzen
Bundestag, – WD 3-, v. 16.07.2002
Bundesarchiv, – Militärarchiv -, tel. Auskunft v. 16.07.2002
Council of Europe, Secretariat of the Parliamentary Assembly, Table Office, Email v. 18.07.2002
Landtagsarchiv (Dr. Wolfgang Gärtner), Email v. 16.08.2002
Archive:
StadtA Hilchenbach Bestand 8/84 (SZ 12.2.1983, 14.2.1983, 15.2.1983, 16.2.1983, Westfalenpost 6.2.1997, Westfälische Rundschau 16.2.1983,10.9.1999)
Archiv der Siegener Zeitung (Siegerländer Persönlichkeiten (Schmi – I. Schmidt)
KrA SI-WI, NL Hermann Schmidt Nr. 53
Personalakte Hermann Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.