siwiarchiv-Adventskalender 2016/1

200siwiIn diesem Jahr präsentiert siwiarchiv erneut einen digitalen Adventskalender. Ganz im Zeichen des 200jährigen Jubiläum der beiden Kreise Siegen und Wittgenstein werden Landräte vorgestellt. Die Informationen entstammen der archivinternen Landrätedokumentation. Wir beginnen mit dem ersten Landrat des Kreises Siegen:

(1816-)1817-1846 Wolfgang Friedrich Philipp Heinrich v. Schenck

• *27.03.1768 in Siegen, gest. 10.01.1848 in Siegen
• evangelisch
• Eltern: Ludwig Adolf von Sch., * 9.4.1738 in Krombach, gest. 12.3.1816 in Runkel a. d. Lahn, 1758 stud. iur in Marburg, nassauischer Justizrat und Amtmann in Hadamar (alte nassau-siegensche Beamtenfamilie, Reichsadel 9.11.1775 für den Großvater), Anna Elisabeth Rückert
• Verheiratet 10.3.1800 in Rastatt mit Maria Franziska Elisabeth Rochlitz (kath., *8.1.1780 in Rastatt, gest. 8.8.1837 in Siegen) (Schwiegereltern Franz Anton R., ghzgl. Bad. Rechnungskammerrat in Karlsruhe, Barbara Wimbert (Romeyk:Wimpert))
• 3 Söhne (Ludwig Adolf *4.12.1800 in Siegen, Oberförster in Siegen, Wolfgang Friedrich * 7.2.1802 in Siegen, gest. 19.11.1885 in Arnsberg, Justizrat Rechtsanwalt, Notar in Arnsberg, Wilhelm Ludwig, * 2.2.1806, gest. 12.6.1864 in Arnsberg, Geh. Regierungsrat in Arnsberg; 3 Töchter
• 1784 Uni Herborn Jura, Uni Marburg Jura
• 1789 Regierungs-Sekretär in Dillenburg
• 1801 Justiz- und Konsistorialrat, Vorsitzender des Unterdirektoriums für das Fürstentum Nassau-Siegen
• 1804 Regierungsrat
• 1809 von der Ghzgl. Berg. Regierung seines Amtes enthoben
• 1811 Vizepräsident des Dillenburger Tribunals
• 1813 Kriegskommissar und oran. Kreisdirektor
• 1813 wieder Vorsitzender des Unterdirektoriums
• August 1815 Bewerbung als Kreisdirektor in Siegen
• August 1815 (?) Anstellung als Kreis-Comissarius
• April 1816 landrätlicher Kommissar in Siegen (Romeyk)
• LR des Kreises Siegen im Reg.-Bez. Koblenz 1816-1817
• Kabinettsordre v. 16.01.1817: LR in Siegen
• Jan. 1846 Entlassung aus dem Staatsdienst in den Ruhestand
• Verleihung Roter Adlerorden 2 m. E.
• Verdienst Eingliederung des Siegerlandes in Preußen, Rücktritt hinter Fachleute (Regulativ zur Verwaltung des Berg-, Hütten- und Hammerwesens 1819, Hütten- und Hammerordnung 1830, Haubergsordnung 1834, 1846 Wiesenordnung) und OP Vincke

Quellen.:
Güthling, Wilhelm: Die Landräte des Kreises Siegen von 1817 bis 1919, in: Siegerland (47) 1970, S. 35-43
Walther Hubatsch (Hrsg.): Grundriß zur deutschen Verwaltungsgeschichte 1815-1945, Bd. 8: Westfalen, Marburg 1980, S. 303
Irle, Lothar: Siegerländer Persönlichkeiten- und Geschlechterlexikon, Siegen 1974, S. 285-286
Romeyk, Horst: Die leitenden staatlichen und kommunalen Verwaltungsbeamten der Rheinprovinz 1816 – 1945, Düsseldorf 1994, S. /16 – 717
Wegmann, Dietrich: Die leitenden staatlichen Verwaltungsbeamten der Provinz Westfalen 1815-1918, Münster 1969, S. 324-325
SZ 30.5.1973

Noch auswerten:
Schindlmayr, Norbert: Zur preußischen Personalpolitik in der Rheinprovinz. Eine Untersuchung über die Anstellung der höheren Regierungsbeamten und der Landräte in den Regierungsbezirken Koblenz und Trier zwischen 1815 und 1848, Diss. Phil., Köln 1969 [gemäß Register]
Weber, Georg (Bearb.): Festschrift zur 100-Jahrfeier des Kultur- und Gewerbevereins für den Kreis Siegen, Siegen 1933
Deutsches Geschlechterbuch Bd. 95, S. 291f. [Bild: Bd. 28, 1951]
Kruse, Hans: Das Siegerland unter preußischer Herrschaft 1815-1915
Nachruf in einer Siegener Zeitung Januar 1848

Ein Gedanke zu „siwiarchiv-Adventskalender 2016/1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.