Museum Wilnsdorf öffnet mit Terminvergabe

Museumsleiterin Dr. Corinna Nauck, Mitarbeiterin Regina Molsberger und Museumsmaskottchen Mammut Willy freuen sich, wieder Besucher im Museum Wilnsdorf begrüßen zu dürfen. Auch Willy trägt Schutzmaske – bei einem Mammut reicht ein „Rüsselschutz“, da Atmen, Spucken und natürlich Niesen über das gleiche Organ, den Rüssel, erfolgen.

Seit dem 1. November 2020 hat das Museum Wilnsdorf nun schon keinen Besucher mehr gesehen. Am vergangenen Samstag war es endlich soweit: nach 132 Tagen coronabedingter Zwangsschließung öffnet das Museum erstmals wieder seine Türen für Besucher mit vorheriger Terminbuchung – immer unter der Voraussetzung, dass der tagesaktuelle Inzidenzwert unter 100 liegt.

„Wir freuen uns riesig, dass wir nach so langer Zeit endlich wieder Besucher im Museum begrüßen dürfen. Ein Museum ohne staunende und begeisterte Gesichter ist eben nicht dasselbe“, betont Museumleiterin Dr. Corinna Nauck. „Wir stehen in den Startlöchern und hoffen sehr, dass uns der Inzidenzwert nicht im Stich lässt.“ Die Mitarbeiterinnen des Museums sind ab sofort mittwochs bis sonntags (14 bis 18 Uhr) sowie montags bis freitags (9 bis 12 Uhr) telefonisch  unter 02739/802-211 erreichbar, um Terminbuchungen vorzunehmen.
Ab heute sind Buchungen jeweils zwischen 14 und 18 Uhr möglich. Ab nächster Woche kann das Museum nach Terminabsprache neben den üblichen Öffnungszeiten (mittwochs bis sonntags von 14 bis 18 Uhr) zusätzlich auch jeden Mittwoch und Donnerstag vormittags zwischen 9 und 12 Uhr besucht werden. Pro Terminslot dürfen laut aktueller Coronaschutzverordnung maximal fünf Personen aus zwei Hausständen (Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt) zusammen die vielen verschiedenen Ausstellungsbereiche des Museums erkunden.  

Das Museums-Team hat im Vorfeld alles dafür getan, das Museum so coronasicher wie möglich zu machen. Im gesamten Museum ist das Tragen einer medizinischen Maske Pflicht; im Eingangsbereich steht zudem ein Desinfektionsspender zur Verfügung. Die Besucher erkunden das Museum auf einem festgelegten Rundgang – Richtungspfeile an den Wänden und auf dem Boden weisen den Weg und führen im „Einbahnstraßenprinzip“ durch die Ausstellungen. Bevor die Entdeckungstour durch das Museum starten kann, müssen sich alle Besucher in ein Kontaktformular eintragen, zur besseren Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten. Um am Tag des Museumsbesuchs Zeit zu sparen, kann das Formular auch schon vorab von der Homepage des Museums ausgedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden. Der Eintritt für das gesamte Museum inklusive aktueller Sonderausstellung  kostet 5 € für Erwachsene; Jugendliche/Schüler zahlen 4 €; eine Familie mit bis zu fünf Kindern kann die Familienkarte für 13 € nutzen.

Alle aktuellen Informationen sind auch unter www.museum-wilnsdorf.de zu finden.
Quelle: Gemeinde Wilnsdorf, Aktuelle Nachrichten, 10.3.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.