Geschichte live im Museum Wilnsdorf

Morgen Aktionssonntag

Historische Akteure lassen Geschichte lebendig werden.


Am 25. Februar lädt das Museum Wilnsdorf wieder zu einem Aktionssonntag unter dem Motto „Geschichte live“ ein. Von 14 bis 18 Uhr werden historische Akteure das Haus bevölkern: in der kulturgeschichtlichen Abteilung des Hauses beziehen Römer und Steinzeitmenschen, mittelalterliche Schreiberlinge und neuzeitliche Forstwirte Quartier; im volkskundlichen Bereich lassen sich Schuhmacher, Schreiner, Weber und Spinnerinnen über die Schulter schauen. Sie alle zeigen ihr Können, berichten aus „ihrer“ Zeit und sind jederzeit zum Plaudern aufgelegt.

Zu einem Besuch lädt natürlich auch die aktuelle Sonderausstellung „Grenzbeziehungen“ ein. Die Ausstellung führt thematisch entlang der alten Handelswege an der nördlichen Grenze des Siegerlands. Informationstafeln, Fotos und geschichtliche Zeugnisse geben einen Überblick über den einstigen Handel mit Eisen und Stahl zwischen dem Fürstentum Nassau-Siegen und seinen Nachbarn im Bergischen Land und in der Grafschaft Mark.

Für eine Stärkung zwischendurch lädt die Cafeteria des Museums zu Waffeln, Kaffee und Kuchen ein. Das Museum Wilnsdorf ist am Aktionssonntag, den 25. Februar 2018 von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 €, für Jugendliche/Schüler 4 €; eine Familie mit bis zu fünf Kindern bezahlt für eine Familienkarte 13 €.
Quelle: Museum Wilnsdorf, Pressemitteilung vom 15. Februar 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.