Bilder und Videos zur KulturPur-Geschichte

Nachdem 2020 vornehmlich Innenaufnahmen von Künstlern und Konzerten zu sehen waren, liegt der Focus in diesem Jahr auf besonders stimmungsvollen Außenaufnahmen: Ob Nächte im strahlenden Mondschein, sonnig-mediterranes Open Air-Feeling oder auch Historisches aus den Anfangstagen der „Sommerbühne für Siegen-Wittgenstein“ – zufällig vorbeikommende Ausflügler und Wanderer entdecken bei einem Rundgang und beschaulichem Vogelgezwitscher garantiert ihr persönliches Festivalhighlight aus vergangenen Jahren oder freuen sich über neue, bisher nicht gekannte Impressionen. In jedem Fall macht die Bilderschau des Motivovals und der umgebenden Ausstellungsdreiecke Lust auf neu zu genießende Freiheiten und auf ein Festival, das sich im kommenden Jahr nach zwei Auszeiten fulminant zurückmeldet.

Auf der Ginsberger Heide bei Hilchenbach-Lützel – dort, wo sich normalerweise über Pfingsten rund 60.000 Menschen gut gelaunt begegnen und dreihundert Künstler sich in 80 großen und kleinen Veranstaltungen über Applaus und Ovationen freuen – genau dort ist in diesem Jahr wieder alles anders: Aufgrund der Corona-Pandemie musste das internationale Musik- und Theaterfestival KulturPur auch 2021 seinen traditionellen Termin um ein weiteres Jahr verschieben (neu: 31.5.-6.6.22). Wo 2022 dann zum 30. Geburtstag die leuchtend weißen Theaterzelte in den Himmel wachsen, sorgt nun eine zweiwöchige Motivschau im großformatigen Bilderoval für Vorfreude auf die besondere KulturPur-Atmosphäre.

Nur vom 22. bis 24. Mai 2021 online: Alle KulturPur-Festivaldokumentationen

Doch auch wer die Anreise auf die Ginsberger Heide scheut, findet am Pfingstwochenende vom 22. bis 24. Mai auf der  [siwikultur-youtube-Playlist] einen ganz besonderen Leckerbissen: Die Video-Festivaldokumentation der vergangenen 29 Jahre als Stream.

Quelle: KulturPur, Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.