800 Jahre Burbach und 50 Jahre Gemeinde Burbach:

Das Buch zum Jubiläum

Nun ist es soweit: Burbach feiert in diesem Jahr gleich 2 Jubiläen: Vor 800 Jahren, im Jahr 1219, wurde Burbach erstmals urkundlich erwähnt. Gleichzeitig wird die Großgemeinde Burbach 50 Jahre alt.

„Dies haben wir zum Anlass genommen, gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde Burbach sowie dem Heimatverein Alte Vogtei Burbach e.V. ein Buch herauszubringen“ teilt Bürgermeister Ewers mit. „Dieses Buch bietet dem interessierten Leser eine Reise durch unterschiedliche Zeitepochen und Themenwelten.“

Das Buch zum Jubiläum will also keine systematische Chronik sein. Zahlreiche Beiträge, ungesehene Fotos und historische Karten, aber auch vertraute Motive – in ein neues Licht gerückt – werden bei der älteren Generation Erinnerungen wachrufen und die jüngere Generation inspirieren, ihre Region anders kennenzulernen.

Viele interessante und zum Teil kaum bekannte Aspekte der Historie Burbachs, des Freien Grundes sowie des Hickengrundes werden abwechslungsreich beschrieben und bebildert. Gewachsen aus ersten Anfängen zu eigenständigen Ortschaften und einer vitalen Großgemeinde rückt die Mitte des Dorfes ins Blickfeld.
Neben Fachautoren und Historikern wie beispielsweise Dr. Andreas Bingener, Dr. Manuel Zeiler oder Dr. Ulf Lückel kommen in diesem Buch vor allem Burbacher zu Wort. Der Redaktionskreis wurde professionell von Frau Kathrin Klotzki-Progri von der Agentur Vorländer in Siegen begleitet.

Das Resultat aus der Zusammenarbeit von Vertretern der Ev. Kirchengemeinde Burbach, dem Heimatverein Alte Vogtei Burbach e.V. sowie der Gemeindeverwaltung kann man auf insgesamt 334 Seiten nachlesen. Neben den Grußworten und einem Ausblick von Bürgermeister Ewers ist das Buch in vier weitere Kapitel aufgeteilt:

Zusammengewachsen – die Dörfer Burbachs
Chronik – Im Zeitraffer der Geschichte
Themenwelten
Aus dem täglichen Leben – Von stillen Helden und großen Dingen

Ganze zwölf Themenwelten raffen Beiträge u.a. zur Archäologie, zur Geschichte, zu Glauben und Kirchen, zum „Großen Brand“ oder auch „Burbach im Spiegel der Zeitung“ zusammen.

Die Fotos aus „dem täglichen Leben“ bestechen durch ihre Intensität, die vielen der alten Schwarzweiß-Aufnahmen eigen ist. Dank der akribisch geführten „Chroniken“ aus der Foto-Sammlung Heinz Klein, dem Begründer des Heimatvereins Burbach e.V., entstand dieses Kapitel. Es war eine Herausforderung, Fotografien unterschiedlichster Qualität und Erhaltungszustände zusammenzutragen, zu bearbeiten und inhaltlich einzubringen. Dabei ging es mehr um die Lebhaftigkeit und Momentaufnahmen der vergangenen fünf Generationen als um dokumentarische Vollständigkeit.

Das Buch kann ab sofort für 24 € beim Bürgerbüro der Gemeinde Burbach käuflich erworben werden. Am Festwochenende am 18. und 19. Mai erhalten Interessierte das Buch an den Ständen des Heimatvereins Alte Vogtei Burbach e.V., der Evangelischen Kirchengemeinde Burbach sowie der Gemeinde Burbach.

Kontakt:
Gemeinde Burbach, Pressestelle, Eicher Weg 13, 57299 Burbach
Telefon: 02736 45-22, Fax: 02736 45-9922, E-Mail
Quelle: Gemeinde Burbach, Pressemitteilung, 2.5.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.