100 Jahre Bismarckhalle Siegen

Am 21. August 1912 wurde im Rahmen einer großen Festveranstaltung auf dem Bismarckplatz die neue Bismarckhalle – als Jugendheim und Turnhalle – eröffnet. Der Saal der neuen Halle hatte eine Platzkapazität von 1.500 Personen und diente fortan der Jugendpflege und dem Turnsport. Dies war der Startschuss für eine wichtige Infrastruktureinrichtung in Weidenau, die im Laufe der Jahrzehnte zunehmend an Bedeutung gewann. Insbesondere die Zeit nach dem kompletten Wiederaufbau und der Herrichtung als Kulturstätte 1949 führte die Bismarckhalle zu einem Bekanntheitsgrad weit über die Grenzen unserer Region hinaus. Nicht die kleine Bühne im Siegener Lohkasten, nicht die Stadtbühne im Gymnasium Am Löhrtor und auch nicht das Apollokino waren einst das Zentrum des kulturellen Lebens hierzulande, sondern die Bismarckhalle. Hier gastierte die Creme de la Creme, angefangen von Willy Birgel über Paul Dahlke, Marika Rökk, Hans-Joachim Kulenkampff und Heinz Erhardt.

Mit dem Bau der Siegener Stadtbühne sowie der Siegerlandhalle trat dann die Bismarckhalle als Kulturstätte in den Hintergrund. Nach dem großen Umbau 1975/76 entwickelte sich die Bismarckhalle dann mehr und mehr in eine Tagungsstätte mit max. 450 Plätzen zu einem wichtigen regionalen Versammlungsort heranwuchs. Bis heute finden hier jährlich durchschnittlich 500 Veranstaltungen statt, die von über 45.000 Gästen besucht werden. Die Gremien der Stadt Siegen haben vor drei Jahren einen Masterplan beschlossen, um die Bismarckhalle auch für die Zukunft wettbewerbsfähig zu erhalten.

Um dieses 100jährige Bestehen angemessen zu feiern, sind im kommenden August verschiedene Aktivitäten geplant.

So findet auf den Tag genau 100 Jahre nach der Eröffnung eine Festveranstaltung am 21. August 2012 mit geladenen Gästen statt. Pünktlich zu diesem Festabend wird eine Jubiläumsschrift zur 100jährigen Geschichte der Einrichtung, den sich schwerpunktmäßigen mit der baulichen Entwicklungen, den verschiedenen Veranstaltungsepochen sowie der personellen Entwicklung der Kastellandienste und Gastronomiepächter befasst und einen interessanten Rückblick in Bildern enthält.
Quelle: Homepage Stadt Siegen

ProgrammJubilaeumBismarckhalle91

Ein Gedanke zu „100 Jahre Bismarckhalle Siegen

  1. Pingback: Festschrift “Bismarckhalle im Wandel der Zeit” | siwiarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.