10. Nationaler Aktionstag für die Erhaltung schriftlichen Kulturguts

Vor zehn Jahren, am 2. September 2004, brannte die Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Vor fünf Jahren, am 3. März 2009, stürzte das Historische Archiv der Stadt Köln ein. Auch das Hochwasser an Elbe und Donau im Jahr 2013 hat, wie zuvor schon 2002, Archive und Bibliotheken in Mitleidenschaft gezogen.

Am 30. August findet der 10. Nationale Aktionstag für die Erhaltung schriftlichen Kulturguts in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek statt. Als Gast wird u.a. die Staatsministerin für Kultur und Medien, Frau Prof. Monika Grütters, erwartet. Der Aktionstag wird von der »Allianz Schriftliches Kulturgut erhalten!« getragen, einem Zusammenschluss von 12 großen Bibliotheken und Archiven einschließlich der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Die Allianz veranstaltet jedes Jahr jeweils im Zeitraum der Wiederkehr des Weimarer Unglücks einen Nationalen Aktionstag, um die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren.

Die schriftliche Überlieferung ist durch Vernachlässigung zunehmend gefährdet. Eine Stadtgründungsurkunde, ein barockes Buch, eine alte Landkarte, das Fotoalbum eines Exilschriftstellers oder eine Notenhandschrift sind unverwechselbare Zeugnisse unserer Kulturgeschichte. Wir brauchen diese Originale weiterhin, auch wenn Abbilder davon für das Internet hergestellt sind. Nur die Originale sichern dauerhaft die Möglichkeit des wissenschaftlichen Verstehens. Originalerhalt und Digitalisierung ergänzen sich.

Programm

ab 10:00 Uhr | Studienzentrum
Informationsstände, Filme

11:00 Uhr | Studienzentrum
Eröffnung mit Hellmut Seemann, Präsident der Klassik Stiftung Weimar, Prof. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, Christoph Matschie, Thüringer Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Dr. Bettina Schmidt-Czaia, Leiterin des Historischen Archivs Köln, Dr. Rolf Griebel, Sprecher der Allianz Schriftliches Kulturgut Erhalten, München, Ranga Yogeshwar, Köln sowie Dr. Michael Knoche, Herzogin Anna Amalia Bibliothek, Weimar.

ab 12:30 Uhr | Studienzentrum
Vorträge: Neue Wege in der Mengenrestaurierung/Mengenbehandlung

Dr. Jürgen Weber, Herzogin Anna Amalia Bibliothek:
Netzwerk und Logistik des Weimarer Brandfolgenmanagements

Nadine Thiel, Historisches Archiv Köln:
Masse und Klasse! Die Bearbeitung des vom Einsturz betroffenen Archivgutes des Historischen Archivs der Stadt Köln

Dr. Ursula Hartwieg, Koordinierungsstelle für die Erhaltung schriftlichen Kulturguts:
Auf dem Weg zu einer Strategie der Erhaltung des schriftlichen Kulturguts in Deutschland

Dr. Bernhard Post, Thüringisches Hauptstaatsarchiv Weimar:
Der gute, alte Mikrofilm – analoge Sicherung von Kulturgut im elektronischen Zeitalter

Katja Lorenz, Herzogin Anna Amalia Bibliothek:
Wiederentdeckte Kostbarkeiten unter den »Aschebüchern« der Herzogin Anna Amalia Bibliothek und ihre Bedeutung für die Weimarer Sammlung

10:00-17:00 Uhr | Historische Bibliothek, Renaissancesaal
Restaurieren nach dem Brand. Die Rettung der Bücher der Herzogin Anna Amalia Bibliothek
Besichtigung der Ausstellung

11:00-13:00 Uhr | Restaurierungswerkstatt Legefeld,
In der Buttergrube 1
Restaurierungswerkstatt für brandgeschädigtes Schriftgut Weimar/Legefeld
öffentlicher Rundgang

13:00 und 14:00 Uhr | Historische Bibliothek, Renaissancesaal
Restaurieren nach dem Brand. Die Rettung der Bücher der Herzogin Anna Amalia Bibliothek
Führungen durch die Ausstellung

Weitere Informationen: Homepage der Klassik Stiftung Weimar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.