VHS-Vortrag: “Hexenverfolgung in Wittgenstein”

Referent: Ulf Lückel
Veranstaltungsort: Bad Laasphe, Haus des Gastes, Wilhelmsplatz 3
Mi. 13.03.2013, 19:30 – 21:00
3€

Der Themenkomplex “Hexen und Hexerei” fasziniert nach wie vor viele Menschen und zieht sie in ihren Bann. Nicht zuletzt die extrem erfolgreiche Buch- und Filmreihe um den Zauberlehrling Harry Potter und seine Gefährten haben diese neue Welle und das Interesse an diesem Stoff weiter aufleben lassen. Allerdings werden oftmals nur die gewünschten Klischees bedient und führen mitunter zu einem esoterisch-euphorischen Mixtum, das mit der Historie und der wahren Geschichte dieses unrühmlichen Kapitels nur wenig zu tun hat und mitunter grotesk-gefährliche Ausmaße angenommen hat.
An diesem Abend soll uns der Vortrag einen Überblick über Hexen und deren Verfolgung geben – exemplarisch soll dieses an einigen bisher unbekannten Hexenprozessen aus Wittgenstein aufgezeigt werden. So werden wir u.a. die Geschichte einer Hirtin aus Girkhausen, die der Hexerei beschuldigt wurde genau so verfolgen, wie den eher seltenen Fall, der einen Mann aus (Nieder-) Laasphe der Hexerei und des “bösen Blickes” bezichtigte.
Die spezielle Rolle der damaligen reformierten Kirche in Wittgenstein und der beiden Grafenhäuser spielt ebenfalls eine gewichtige Rolle und wird dementsprechend behandelt.
Der Vortrag wird mit ausgewähltem Bild- und anderem Anschauungsmaterial ergänzt und untermalt.

VHS Siegen-Wittgenstein, Kursprogramm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.