Stadtspaziergang: »Vergessene Orte« Der Jüdische Friedhof am Lindenberg

Veranstaltungsort Friedhof Lindenberg, Neue Friedhofshalle
So. 14.06.2015 15:30 – 17:00
Teilnahmeentgelt 5,00 EUR
Maximale Teilnehmerzahl 25
Leitung: Klaus Dietermann

Abgeschlossen und für Besucher nicht zugänglich liegt der alte jüdische Friedhof am Lindenberg. Er wurde 1871 eröffnet, nachdem in den 1850er Jahren der Magistrat die Einrichtung eines Friedhofsgeländes mehrfach abgelehnt hatte. Die letzte Beerdigung fand hier 1918 statt. Er diente der jüdische Gemeinde der Stadt Siegen knapp 50 Jahre als letzte Ruhestätte, ehe die Toten dann in der Hermelsbach bestattet wurden. Rund 60 Tote wurden hier auf 500 qm zur letzten Ruhe bestattet. Über Beerdigungsriten im Judentum sowie aus dem Leben der dort Beerdigten wird berichtet werden. Für Interessierte wird die 56-seitige Broschüre „Die jüdischen Friedhöfe im Kreis Siegen-Wittgenstein” zum Kauf von ebenfalls 5 € bereit gehalten, in der sich die Gräberlisten aller 8 jüdischen Begräbnisstätten im Kreisgebiet befinden.

Der Spaziergang dauert voraussichtlich 90 Minuten.
Treffpunkt: Friedhof Lindenberg, Neue Friedhofshalle
Männer bringen bitte eine Kopfbedeckung mit.
Quelle: VHS Siegen, Kursprogramm “Politische Bildung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.