Siegerlandmuseum und TH Köln „im Tandem“

Die Universitätsstadt Siegen und die Technische Hochschule (TH) Köln kooperieren erstmals für ein besonderes Modellprojekt: Mit Hilfe des Tandem-Programms wurde die neuartige Tandem-Stelle „Neue Medien im Museum“ geschaffen.

Gratulation (v.l.): Denis Anders (Leiter Tandemprogramm), Gundolf S. Freyermuth (Co-Direktor CGL), Karin Kolb (Direktorin Museum), Astrid Schneider (Leiterin KulturSiegen), Philipp Bojahr, Stefan Herzig (Präsident TH Köln) und Bürgermeister Steffen Mues. Montag 16.05.2022, Siegerlandmuseum am Oberen Schloss in Siegen

Sie ist jeweils zur Hälfte beim Siegerlandmuseum im Oberen Schloss und beim Cologne Game Lab der Hochschule angesiedelt.

„Ziel ist, auf dem Gebiet der multimedialen Vermittlung in Museen ab sofort Praxis, Forschung und Lehre zusammenzudenken“, erklärte Stelleninhaber Dr. Philipp Bojahr, der bislang schon als Kurator mit dem Schwerpunkt multimediale Vermittlung am Siegerlandmuseum arbeitet.

Zum Start der Kooperation besuchte jetzt Prof. Dr. Stefan Herzig, Präsident der TH Köln, das Siegerlandmuseum, wo er von Bürgermeister Steffen Mues offiziell begrüßt wurde. Herzig betonte, dass das Tandem-Programm einen neuen Ansatz verkörpere: „Neben Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie freut es mich ganz besonders, dass wir nun mit dem Siegerlandmuseum einen Partner aus dem Kulturbereich gewinnen konnten.“

Auch Bürgermeister Steffen Mues sieht das Potenzial der Zusammenarbeit: „Die Tandem-Stelle mit ihrer Verzahnung von Forschung und Praxis ist für unsere beiden Institutionen eine große Chance und ermöglicht uns, das Siegerlandmuseum mit seinem großen Potenzial überregional zukunftsfähig aufzustellen.“

Dr. Bojahr freut sich auf die neuen Aufgaben, vor allem mit Blick auf die Synergieeffekte: „Das Cologne Game Lab hat sich in den letzten Jahren unter anderem auf digitale und hybride Anwendungen im Kulturbereich spezialisiert und dieser Bereich ist eine wichtige Stütze bei der angestrebten Modernisierung des Siegerlandmuseums.“ Für das Siegerlandmuseum plant er zusammen mit Direktorin Dr. Karin Kolb spannende Medienstationen, verbunden mit neuartigen Formen der digitalen Vermittlung der Dauerausstellung.

Bei der auf fünf Jahre angelegten Projektstelle wird Dr. Bojahr von zwei Tandem-Betreuenden begleitet: der Direktorin des Siegerlandmuseums, Dr. Karin Kolb, und dem Co-Direktor des Cologne Game Labs, Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth. Das Tandem-Programm ist ein Baustein des Projekts „Professur-Laufbahn an Hochschulen für angewandte Wissenschaften neu denken: Collaboration und Vernetzung der TH Köln“.

Es soll unter anderem eine bessere Durchlässigkeit zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und öffentlichem Sektor erreichen. Das Projekt wird im Rahmen des Programms zur Förderung der Gewinnung und Qualifizierung professoralen Personals an Fachhochschulen mit 13,15 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Quelle: Stadt Siegen, Pressemitteilung, 10.6.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.