Literaturhinweis: “Historyblogosphere. Bloggen in den Geschichtswissenschaften”

historyblogosphere“Das Buch- und Schreibprojekt „historyblogosphere. Bloggen in den Geschichtswissenschaften“ dokumentiert und reflektiert die historische Blogosphäre: Wozu betreibt man als Historiker/in ein Blog? Was sind überhaupt geschichtswissenschaftliche Blogs? Gibt es geschlechtsspezifische Nutzungsformen? Wie schreibt man für ein Blog und wieviel Technikwissen braucht es dafür? Welche Möglichkeiten der Vernetzung gibt es und wozu braucht es diese? Haben Blogs einen wissenschaftlichen Nutzen und welche „Grenzen im Kopf“ innerhalb der wissenschaftlichen Community gilt es aufzubrechen? Können Blogs die transnationale bzw. interdisziplinäre Betrachtung historischer Prozesse fördern und aktuelle Fragen in den öffentlichen Diskurs tragen? Kurz: Wo ist sie, die Geschichte-Blogosphäre und wo ist die Community? Als ein Novum in der deutschsprachigen Wissenschaftslandschaft entsteht dieses Buch in einem offenen Arbeitsprozess, indem es Tools und Prozesse des Netzes einsetzt und eine kooperative Arbeitsweise in den Entstehungsprozess einbezieht. Insbesondere findet ein Open Peer Review im Netz statt. Der Open Peer Review Prozess lief von 10. Oktober bis 10. Dezember 2012.”Zum Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis, S. 5-6
Vorwort, S. 7-12
Pfanzelter, Eva: Einleitung, 13-22
Fahrmeir, Andreas: Bloggen und Open Peer Review in der Geschichtswissenschaft: Chance oder Sackgasse?, S. 23-36
Hecker-Stampehl, Jan: Bloggen in der Geschichtswissenschaft als Form des Wissenstransfers, S. 37-50
Mounier, Pierre: Die Werkstatt öffnen: Geschichtsschreibung in Blogs und Sozialen Medien, S. 51-60
Hodel, Jan: A Historyblogosphere Of Fragments. Überlegungen zum fragmentarischen Charakter von Geschichte, von Blogs und von Geschichte in Blogs, S.61-74
Tantner, Anton: Das geschichtswissenschaftliche Weblog als Mittel des Selbstmanagements, S. 75-88
Schreiner, Julia: Neue (Auf)Schreibsysteme. Verändern Weblogs die Konventionen des geschichtswissenschaftlichen Schreibens?, S. 89-100
Key, Newton: Crowdsourcing the Early Modern Blogosphere, S. 101-118
König, Alexander / Pallaske, Christoph: Blogs als virtueller Schreib- und Kommunikationsraum historischen Lernens, S. 119-134
Bruns, Axel / Burgess, Jean: Blogforschung: Der ,Computational Turn‘, S. 135-148
Heßbrüggen-Walter, Stefan: Tatsachen im semantischen Web: Nanopublikationen in den digitalen Geisteswissenschaften?, S. 149-160
Wolf, Thomas: siwiarchiv.de – erster Versuch eines regionalen Archiv-Weblogs in Deutschland, S. 161-170
Chatzoudis, Georgios: L.I.S.A. – kein klassisches Blog, aber voll und ganz digitale Wissenskommunikation, S. 171-180
König, Mareike: Die Entdeckung der Vielfalt: Geschichtsblogs der europäischen Plattform hypotheses.org, S. 181-198
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren, S. 199-201

Quelle: Verlagsinfo

s. a.
http://redaktionsblog.hypotheses.org/1657
http://weblog.hist.net/archives/6711

Ein Gedanke zu „Literaturhinweis: “Historyblogosphere. Bloggen in den Geschichtswissenschaften”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.