Lesung: Achim Heinz “Tagesbrüche”

Museum Wilnsdorf
Freitag, den 30.10.2015 ab 18:00 Uhr

Den Anstoß zum gleichnamigen Roman gaben die spektakulären »Tagesbrüche«, die sich 2004 auf dem Rosterberg in Siegen ereigneten und Mehrfamilienhäuser unbewohnbar machten. Der dort uralte Bergbau meldete sich zurück. Das Ereignis fand auch überregionale Beachtung mit Berichten im Fernsehen, in der Presse und im Internet. Zu sehen waren auch Menschen, die soeben ihre Wohnung verloren hatten. Viele konnten sich nicht vorstellen, was da unten passiert war, wo Generationen Siegerländer Bergleute ihrer Arbeit nachgingen. Der Autor kannte das aber. Achim Heinz war selbst in solch uralten Gruben gewesen. Er wusste auch, dass sich unter dem Siegerland längst eine Szene meist junger Leute gebildet hatte, die den Altbergbau erkundet. Was manchmal mit erheblichen Gefahren für diese Forscher verbunden ist.

Der Roman verbindet auf zwei Zeitebenen Ereignisse der Siegerländer Bergbauvergangenheit mit den zeitgenössischen Tagesbrüchen. Wobei der Autor Wert darauf legt, dass er hier keinesfalls eine Dokumentation präsentiert. Vielmehr handelt es sich um eine fiktive Schilderung, die vor dem Hintergrund historischer und aktueller Ereignisse auch den Wert des Verstehens der Vergangenheit thematisiert. Achim Heinz, Jahrgang 1957, wurde in Wilnsdorf-Wilden geboren und lebt in Neunkirchen- Salchendorf. Nach Studium und Lehrerausbildung in Siegen übernahm Achim Heinz die Leitung des Bergbaumuseums des Kreises Altenkirchen in Herdorf-Sassenroth.
Der Eintrittspreis beträgt 3,00 €.
Quelle: Homepage Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.