Jahrbuch Westfalen 2016 erschienen

JbWestf2016Westfälischer Heimatkalender 69. Jahrgang

“Die reichhaltige Klosterlandschaft Westfalens steht als Schwerpunktthema im Mittelpunkt des Jahrbuchs Westfalen 2016. Die Klosterarchitektur verschiedener Jahrhunderte wird dabei ebenso gewürdigt wie klösterliche Neugründungen der letzten Jahrzehnte. Klosterbibliotheken sind bis heute ein Hort des Wissens und der Gelehrsamkeit. Auch die Pilgerwege durch Westfalen werden in diesem Kontext vorgestellt.
Wie immer enthält das Jahrbuch auch Beiträge aus den Rubriken „Geschichte und Geschichten“ (u.a. mit einem Aufsatz über die Bauernbäder in Minden-Ravensberg) und „Museen“ (mit Artikeln über die neuen Dauerausstellungen im Hammer Gustav-Lübcke-Museum und auf der Wewelsburg). Bei den „Menschen“ geht es u.a. um den westfälischen Bildhauer Caspar von Zumbusch, im „Westfalen-Sport“ stellen wir diesmal die Bundesliga-Damen der HSG Blomberg-Lippe und das DFB-Museum in Dortmund vor. Mehrere Kurzgeschichten beleben die Rubrik „Kultur“ und bei den „Orten in Westfalen“ werfen wir einen Blick nach Arnsberg und Bad Oeynhausen – sowie nach Bergkamen, das 2016 als Stadt immerhin schon 50 Jahre alt wird.”
Aus regionaler Sicht sei auf Martin Vormbergs Beitrag “Die Eisenbahnlinie von Altenhundem nach Birkelbach. Einige Relikte erinnern noch an den einstigen Schienenverkehr”, S. 58-67, verwiesen.

320 Seiten, umfangreich bebildert, gebunden, ISBN 978-3-402-15822-7, 19,50 €
Quelle: Verlagswerbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.