Heute vor 176 Jahren: Halali für den letzten Wolf in Schüllar

Am 17. März 1839 wurde auf einer Treibjagd der letzte Wolf im Wittgensteiner Jagdrevier Schüllar getötet. Der gräfliche Hofjäger Zimmermann erschoss das 40kg schwere Tier im Dickicht der Gemarkung “Am Körle”.
Quelle: Werner Wasilewski: Kulturhistorisches Bad Berleburg, Bad Berleburg 1981, S. 77 – 79

2 Gedanken zu „Heute vor 176 Jahren: Halali für den letzten Wolf in Schüllar

  1. Wäre nach dem Wisent-Erfolg nicht auch hier das Auswildern eine Überlegung wert (für ehrenamtliche Schirmherrschaften drängen die Vorschläge sich auf)?

    • Ein “Wisent-Erfolg” darf bezweifelt werden. Zum einen werden die Waldbesitzer mit einem nicht unerheblichen Schadfaktor konfrontiert, zum anderen sind ausgewilderte Tiere noch immer an die Menschen gewöhnt.

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Poggel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.