Ausstellung „Künstler des Siegerlandes“

Museum Wilnsdorf, 20. März – 17. April 2016

Bildunterschrift: Im Museum Wilnsdorf sind ab 20. März einige Bilder aus der Sammlung Siegerländer Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts ausgestellt, darunter Werke von Hermann Manskopof (re.) und Willi Schütz (li.).

Im Museum Wilnsdorf sind ab 20. März einige Bilder aus der Sammlung Siegerländer Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts ausgestellt, darunter Werke von Hermann Manskopof (re.) und Willi Schütz (li.).

„Eine kleine Werkschau Siegerländer Künstler ist ab dem 20. März im Museum Wilnsdorf zu sehen. Die Bilder stammen aus einer Sammlung des Museums, in der über fünfhundert Zeichnungen, Aquarelle und Acrylgemälde aus dem 19. und 20. Jahrhundert zusammengetragen sind. …..

Die ausgestellten Werke entspringen den Händen namhafter Künstler wie Karl Jung-Dörfler, Hermann Manskopf, Adolf Sänger, Martin Schulz, Willi Schütz und anderen. Entsprechend viele unterschiedliche Maltechniken und Motive gestalten eine bunte, abwechslungsreiche Ausstellung. Die Werke sind bis 17. April 2016 zu sehen.“
Quelle: Museum Wilnsdorf, Ausstellungen

3 Gedanken zu „Ausstellung „Künstler des Siegerlandes“

  1. Habe ein Bild (Landschaft – tanzende Mädchen im Wald) ) gemalt von
    Willi Schütz, in der Gefangenschaft 1952. Das Bild hat noch den einfachen Rahmen aus der Gefangenschaft.

    Mein Vater (Hubert Henke), ein Freund und Mitgefangener im Lager Workuta brachte es 1955 bei seiner Heimkehr mit.
    Mein Vater war zum Tode verurteilt und zu 25 Jahren begnadigt worden.
    Das letzte mal wo sich die beiden trafen, nach meiner Erinnerung, war eine Ausstellung im Sauerland-Museum in Arnsberg.

Schreibe einen Kommentar zu Dietmar F. Henke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.