Wanderung entlang der Berleburger Kohlenstraße

 Quelle: Geschäftsstelle des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein e.V.


Quelle: Geschäftsstelle des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein e.V.

Etwa drei Jahrhunderte lang wurde auf der Berleburger Kohlenstraße Holzkohle aus den fürstlichen Wäldern des Berleburger Oberlandes mit einachsigen Kohlenkarren zu den Abnehmern im Siegerland transportiert.

Der Heimatbund Siegerland-Wittgenstein lädt am Samstag, 21. Mai, ab 13:00 Uhr unter dem Titel „Historische Wege“ zu einer Wanderung auf der Kohlenstraße ein. Treffpunkt ist in der Ortsmitte von Berghausen (Berghäuser Straße 34). Der ursprüngliche Termin für die Veranstaltung im letzten Jahr musste aufgrund des Wetters verschoben werden.

Im Rahmen der Exkursion erwandern die Teilnehmer unter der Leitung von Bernd Stremmel einen circa zwölf Kilometer langen Abschnitt der Kohlenstraße von Kühhude bis Berghausen. Vom Weiler Kühhude, wo der Rothaarsteig den Waldskulpturenweg kreuzt, verläuft die Strecke bis Berghausen in der Regel bergab. Im Streckenverlauf warten verschiedene Hohlwege als Zeugen der Berleburger Kohlenstraße.

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Exkursion ist eine vorherige Anmeldung. Diese nimmt die Geschäftsstelle des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein bis zum 10. Mai unter Telefon 0271 333-2325 oder per E-Mail an i.tietz@siegen-wittgenstein.de entgegen. Die Teilnahme an der Exkursion ist für Mitglieder des Heimatbundes und des Arbeitskreises „Historische Wege“ kostenlos. Von allen anderen Teilnehmern wird ein Beitrag von 5 Euro erhoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.