Zur Verehrung der Hl. Barbara im Siegerland

“ ….Barbara (4.12.). Legendäre Heilige und Märtyrerin. Eine der 14 Nothelfer, Patronin des Bergbaus, der Artillerie.

Auf St.-Barbara-Tag durfte nicht geschmiedet werden.
Patrozinien: Kapellen zu Betzdorf und Nenkersdorf.
Altar: Nikolaikirche zu Siegen (vorreformatorisch).
Glocken: Brachbach, Dermbach, Herdorf, Kaan-Marienborn, Kirchen, Nenkersdorf.
Kunst: Betzdorf, Mudersbach, Wehbach.
St.-Barbara-Straße zu Betzdorf, Barbaraweg zu Siegen.
St.-Barbara-Schule zu Mudersbach.
St.-Barbara-Fenster in der Kirche des Bergmannsdorfs Dermbach.
Barbarafeiern der kathol. Bevölkerung im Knappensaal zu Herdorf.
Barbarazweige (Kirschzweige), am 4.12. gepflückt, blühen am Weihnachtstag.
Sage von Adolf Wurmbach. ….“
aus: Irle, Lothar: Heilige in Verehrung und Volkstum des Siegerlandes, Siegen 1969, S. 98

Karl Heupel gibt auf seiner Homepage umfangreiche Informationen für die Grundschulen zur bergmännischen Verehrung der Hl. Barbara

Die Barbara-Verehrung war auch zuletzt Bestandteil einer Ausstellung des 4Fachwerk-Museums in Freudenberg und einer Vitrinenpräsentation des Siegener Stadtarchivs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.