Symposium : „Klima – Wald – Holz“

LVR-Freilichtmuseum Lindlar, 24. November 2017

Eine Veranstaltung des Landschaftsverbandes Rheinland und des Bundes Heimat und Umwelt e.V., mit freundlicher Unterstützung des Vereins der Freunde und Förderer des Bergischen Freilichtmuseums Lindlar e.V. und des Geschichtsvereins Rösrath e.V.

Im Frühjahr 2018 eröffnet das LVR-Freilichtmuseum Lindlar die neue Baugruppe „Am Mühlenberg“ mit dem 1934 erbauten Forsthaus aus Broichen. Das Försterdienstgehöft gehörte einst zur staatlichen Oberförsterei Königsforst. Der stattliche, aus dem Holz 200 Jahre alter Eichen errichtete Blockbau ist im Bergischen Land ein Unikum und zeugt vom Bemühen, in wirtschaftlich schwieriger Zeit kostengünstig zu bauen.

Die im Forsthaus Broichen geplante Ausstellung widmet sich der Geschichte des Holzbaus und der Forstgeschichte des Bergischen Landes. Darüber hinaus behandelt sie die äußerst komplexen Zusammenhänge zwischen unserem Alltag und dem Klimawandel am Beispiel Wald. Die Vorträge des Symposiums spiegeln die thematische Bandbreite der künftigen Präsentation wider. Sie informieren über die Realität des Klimawandels, die besondere Bedeutung des Waldes sowie über nachhaltigen Holzbau in Vergangenheit und Gegenwart. Auch die Holzbauten eines Siegener Unternehmens sind in den Fokus des wissenschaftlichen Interesses gerückt.

Bildungsveranstaltungen sind im LVR-Freilichtmuseum Lindlar für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer generell kostenlos. Für Verpflegung während des Symposiums ist gesorgt.

Eingeladen sind Fachleute und interessierte Laien gleichermaßen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Bitte melden Sie sich bis heute an bei:
Michael Kamp, Museumsleiter
michael.kamp@lvr.de
Tel. 02266 9010-0.

Link zum Tagungsflyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.