siwiarchiv-Adventskalender 2018/5:

Goldenes Buch: Wilfried Lückert, letzter Oberkreisdirektor des Kreises Wittgenstein (1962 – 1974)

Angabe zur Biographie Wilfried Lückerts:

  • 12. Mai 1920 in Berleburg
  • Eltern: Wilhelm L. Volksschulehrer (1929 gestorben im Alter von 35 JAhren infolge eines Kriegsleidens) und Elisabeth Amalie geb. Hüster
  • 1948 verh. mit Margarete geb. Wolf aus Erndtebrück, Lehrerin
  • drei Kinder (geb. 1949, 1952, 1955 (?))
  • 1926 – 1930 Volksschule Berleburg
  • – 1936 Realschule Berleburg mit Abschluss
  • – 1939 Staatliche Oberschule in Biedenkopf mit Abitur
  • halbes Jahr Arbeit in einem Industriebetrieb
  • Wintersemester 1940 Beginn eines Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Münster
  • Ende 1940 Beendigung des Studiums wg. Einberufung zum Wehrdienst
  • Weltkrieg:
    • Russland: bis zum Kaukasus, Kubban-Brückenkopf
    • Italien: Monte Cassino, Nettuno
  • 7. April 1945 amerikanische Kriegsgefangenschaft in Mühlhausen/Thüringen
    • April 1945: Hersfeld
    • April – Juni 1945: Kreuznach
    • Juni – Juli 1945: Le Fleche (Le Man (?))
    • Juli 1945 – Juni 1946: Ambois (Indre et Loire)
    • Juni 1946 – Sept. 1947 Ste. Médard en Salles Nr. 183
    • zuerst 8 Monate in frz. Steinbrüchen
    • Dolmetscherauswahlprüfung bei der 4. Gefangenenregion, anschließend Chefdolmetscher im Depot 183 bei Bordeaux
  • 27. September 1947 Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft in Tuttlingen
  • Ende 1948 Wiederaufnahme des Studiums in Münster
  • August 1951 1. Jur. Staatsexamen vor der Prüfungskommission des OLG Hamm
  • 1951-1955 Referendariat: Amtsgericht Berleburg, Landgericht Siegen, OLG Hamm und eineinhalb Jahre Kreisverwaltung Wittgenstein
  • Februar 1956 2. Jur. Staatsexamen vor dem Landesprüfungsamt in Düsseldorf
  • Mitarbeit bei den Rechtsanwälten Gloede und Albrecht in Berleburg
  • August 1956 juristischer Hilfsarbeiter und Assessor beim Kreis Siegen
  • April 1959-Okt. 1962 Kreisrechtsrat in Siegen
  • 1. 11.1962 – 31.12.1974 OKD des Kreises Wittgenstein vom (einschließlich Wiederwahl am 1.1.1974 auf 12 Jahre, vorzeitiger Ruhestand 30.6.1975)
  • 1.1.1975-30.6.1975 Stellvertretender Beauftragter für die Wahrnehmung der Aufgaben des Oberkreisdirektor
  • 1.7.1975 – ?? Rechtsanwalt
  • Mitglied in Gremien des Landkreistages NW: stellv. Mitglied des Schul- und Kulturausschusses 1962-1974, Wirtschafts-u. Verkehrsausschuss 1962-1970, Vermessungsausschuss 1970-1974
  • Vorsitzender des Sparkassenrat, Kreissparkassen Wittgenstein
  • Vorsitzender der kommunalen Aktionäre der VEW
  • Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Johannes Althusius Gymnasium
  • Verbandsvorsitzender der Vatertierhaltungsgszweckverband Wittgenstein
  • Vorsitzender der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Naturpark Rothaargebirge
  • 1963 – 1990 Vorsitzender des Wittgensteinber Heimatverin
  • 1968 – 1975 Vorstand des Landesverkehrsverbandes Westfalen-Lippe
  • 1969 Deutsches Feuerwehrehrenkreuz 1. Stufe in Gold
  • Bundespatent auf dem Gebiet der Verkehrssicherheit
  • Veröffentlichungen: u. a. Justiz-Ministerialblatt 15. Mai 1955
  • gestorben am 18. April 2015 in Bad Berleburg

Quellen:
Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein 2.14.1 (Personalakten), Nr. 474, 475
Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein, Kriegsgefangenenentschädigungsakte, B 153 [Alt-Signatur]
Kreis SIWI, Büro Landrat, Bildergalerie der Landräte
Landkreistag Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Dokumentation über die Landräte und Oberkreisdirektoren in Nordrhein-Westfalen 1945 – 1991 stammen, Düsseldorf 1992, S. 695.
Westfalenpost, 21. April 2015
Siegener Zeitung, 12. Juli 1962
Landkreistag NRW, Eildienst 05/2015, S. 194 – 195

Noch auszuwerten:
“Ehrenvorsitzender Wilfried Lückert 85 Jahre!”, in: Wittgenstein Bd. 69/2005/H. 2/S. 72

[Anm.: Lebenslauf wurde am 5.12.18 um 13:55 nach Auswertung der Personalakten und der Kriegsgefangenenentschädigungsakte aktualisiert]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.