Literaturhinweis: Rosine De Dijn ” …. Warum Peter Paul Rubens in Siegen geboren wurde?”

“Als die Geusen, niederländische Rebellen auf der Flucht vor der Rache des bigotten spanischen Regimes, das “hillige Köln” ansteuerten, wurden sie von den Rheinländern zunächst als Bettler und Habenichtse abgewiesen. Sie alle erlebten bittere Jahre im Exil. Auch Jan Rubens und Maria Pypelinckx, die Eltern des berühmten Barockmalers. Aber nicht nur die Vertreibung aus dem geliebten Antwerpen, sondern auch die Affäre des Rechtsgelehrten mit der Frau Wilhelm von Oraniens, Anna von Sachsen, stürzte die Familie Rubens in höchste Nöte. Seine Gattin bewahrte ihn mit großem diplomatischem Geschick vor dem Gang zum Schafott. So wurde schließlich in der Bannmeile der Burg Siegen ein kleiner Peter Paul geboren. Anna von Sachsen dagegen bezahlte den vollen Preis für den sogenannten Fehltritt. Bekam die Unglückselige von ihrem Liebhaber Jan Rubens eine Tochter? Wie auch immer. Anna wurde von ihrer Familie verstoßen und starb völlig vereinsamt mit nur 33 Jahren. Die ganze Geschichte wurde über Jahrhunderte totgeschwiegen.”

Rosine De Dijn, geboren in Flandern, lebt seit 1966 als freie Journalistin und Autorin in Deutschland. Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht, darunter “Des Kaisers Frauen. Eine Reise mit Karl V. von Flandern durch Deutschland bis in die Estremadura” (dva 1999), “Liebe, Last und Leidenschaft. Frauen im Leben von Rubens” (dva 2002), “Das Schicksalsschiff. Rio de Janeiro – Lissabon – New York 1942. Die abenteuerliche Geschichte des portugiesischen Luxusdampfers Serpa Pinto” (dva 2009), “Die Gäste des Führers” (über flämische Kollaborateure im Deutschen Reich; Grenz-Echo 2015), “Albert Einstein und Elisabeth von Belgien. Eine Freundschaft in bewegter Zeit” (Pustet 2016).

Hardcover, 212 Seiten
Books on Demand mit Leseprobe, Februar 2018, ISBN-13: 9783746072852

Quelle: Klappentext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.