Heute vor 480 Jahren: Caspar Olevian, Wittgensteiner Reformator, geboren

Caspar-OlevianTheodor de Bry [Public domain], via Wikimedia Commons

Olevian (1536 – 1587) ” …. fand 1577 Aufnahme am Hofe des Grafen Ludwig I. von Wittgenstein in Berleburg, wo er die Erziehung der Söhne des Grafen leitete. Von Berleburg aus nahm er Einfluss auf den Fortgang der Reformation in der Grafschaft wie in den nahegelegenen nassauischen Fürstentümern …. . So verfasste er in jenen Jahren einen auf die Bedürfnisse des Landvolks abgestimmten „Bauernkatechismus“ und beteiligte sich engagiert an Versammlungen und Synoden. ….. 1584 berief ihn Graf Johann VI. von Nassau-Dillenburg in sein Territorium und vertraute ihm die Gründung der Hohen Schule in Herborn an, die noch im selben Jahr entstand. Caspar Olevian wurde ihr erster Rektor und war, neben Johannes Piscator, ihr führender Theologe. Ein letzter Höhepunkt im Leben von Caspar Olevian war die Herborner Generalsynode 1586, die er leitete und auf der die reformierten Kirchen von Nassau-Dillenburg, Wittgenstein, Solms-Braunfels und Wied-Runkel vertreten waren. ….” [Quelle: Seite „Caspar Olevian“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 3. Dezember 2015, 23:53 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Caspar_Olevian&oldid=148726028 (Abgerufen: 10. August 2016, 17:07 UTC)]

Weitere Informationen:In der Bibliographie Wittgenstein auf der Homepage des Wittgensteiner Heimatvereins finden sich folgende Literaturhinweise:
– Faulenbach, Heiner / Meyer, Dietrich / Mohr, Rudolf (Hrsg.): Caspar Olevian (1536-1587). Studien und Vorträge anlässlich des 400. Todesjahres, Bonn 1989, 362 Seiten
– Goebel, Friedrich: Dr. Caspar Olevianus. Hofprediger in Berleburg, In: Wittgensteiner Kreisblatt 1881, Nr. 22-23
– Riedesel, Karl-Ernst: Kaspar Olevian und die Ausbildung der reformierten Konfession
Wittg. Bd. 45/1981/H. 3/S. 82-94.

Gunther Franz (Trier) hat 2013 für das Portal “Rheinische Geschichte” einen ausführlichen Eintrag über Olevian vorgelegt.

Ob eine Durchsicht der vor 2 Jahren online gestellten Tagebücher des Wittgensteiner Grafen Ludwig I. neue Erkenntnisse zu Olevian enthalten, bleibt abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.